th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Niederlande: Offene Stellen erreichen Rekordwert

Bestehender Arbeitskräftemangel aufgrund steigender Stellenangebote

Die Zahl der offenen Stellen erreichte im zweiten Quartal 2019 den neuen Rekordwert von 284 Tsd.. Gleichzeitig verringerte sich bei den Arbeitslosen die Gesamtzahl um 11 Tsd. auf 305 Tsd.. Dieser steigende Trend kann bereits seit 2013 beobachtet werden. Während es im ersten Quartal 2019 noch 88 Leerstände pro 100 Arbeitslose waren, kommen mittlerweile auf durchschnittlich 93 Stellenausschreibungen etwa 100 Arbeitslose. Infolgedessen hat sich eine gewisse Spannung am Arbeitsmarkt aufgebaut: einerseits stieg die Arbeitsnachfrage um 313 Tsd. Arbeitsplätze und zum anderen wurden etwa 307 Tsd. Stellen neu besetzt.

Gleichzeitig geht seit mehr als fünf Jahren die Arbeitslosigkeit zurück, von 7,8 Prozent im ersten Quartal 2014 auf 3,3 Prozent im zweiten Quartal 2019.  

Im Wesentlichen mangelt es in den Bereiche Handel (56 Tsd.), Unternehmensdienstleistungen (47 Tsd.) und Gesundheitswesen (38 Tsd.) an Arbeitskräften. Somit hat der offene Stellenbestand im Handel, Gesundheitswesen, Hotellerie und Gastronomie, Bildung sowie Information und Kommunikation einen neuen Höchststand erreicht. Sogar in den Jahren 2007/08 waren weniger Arbeitsplätze unbelegt. Die Anzahl der Arbeitsplätze steigt seit über fünf Jahren in Folge. Seit dem zweiten Quartal 2014 wurden 944 Tsd. neue Arbeitsplätze geschaffen (+9,7 Prozent).