th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

No-Deal-Brexit-ABC: Krankenversicherung

Das müssen Sie im Fall eines Brexits ohne Austrittsabkommen wissen

K
© WKÖ/DMC

Die europäische Krankenversicherungskarte ist ab dem Austritt nicht mehr im Vereinigten Königreich gültig, d.h. medizinische Behandlungen können nicht mehr mit der österreichischen e-card in Anspruch genommen werden. Bis zum Abschluss eines etwaigen neuen Abkommens und falls die Krankenkasse nicht die Kosten für medizinische Behandlungen in Drittstaaten erstattet, müssen Betroffene die Kosten medizinischer Behandlungen grundsätzlich selbst tragen oder durch den Abschluss einer privaten (Zusatz)Versicherung vorsorgen.