th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Hard-Brexit-ABC: Visum und Einreisebestimmungen

Das müssen Sie im Fall eines Brexits ohne Austrittsabkommen wissen

V
© WKÖ/DMC

Für Briten gelten bei der Einreise in und der Ausreise aus dem Schengen-Raum die Bestimmungen für Drittstaatsangehörige. So können Briten an der Grenzkontrollstelle nicht mehr die separaten Schalter für EU/EWR/CH Bürger nützen. Das Reisedokument muss bei der Einreise noch sechs Monate gültig sein.

Auf Basis einer EU-Verordnung sind für Briten Kurzaufenthalte in der EU ohne Visum weiter möglich. Der geplante Aufenthalt ist auf höchstens 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen begrenzt. Für längere Aufenthalte ist in Österreich ein Aufenthaltstitel notwendig.

Österreicher benötigen nach britischen Einreisebestimmungen für Kurzaufenthalte bis drei Monate kein Visum. Während dieser Zeit darf auch gearbeitet werden. Das Reisedokument muss bei der Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein. Ein Personalausweis kann für die Einreise aber nur mehr bis Ende 2020 verwendet werden.