th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Smart Accessibility: Ausschreibung zur Straßen- und Verkehrssicherheit in Nordnorwegen

Veröffentlichung: Juni/Juli, Angebotsabgabe: Ende September 2022

Die Provinz Troms und Finnmark möchte den Markt herausfordern, smarte Lösungen zu entwickeln, welche die Zugänglichkeit verbessern und die Verkehrssicherheit entlang der Straßen erhöhen, damit sich Fahrzeuge „nicht da treffen, wo kein Platz ist“. Hier geht es insbesondere um eine bessere Erreichbarkeit und mehr Verkehrssicherheit durch adäquate Informationen für Benutzer, Entwicklung von Lösungen, die auf einspurigen Tunneln und Straßen umgesetzt werden können, Reduzierung der Kosten für die Benutzer, indem eine bessere Zugänglichkeit geboten wird sowie eine Kosteneinsparung für die jeweiligen Straßeneigentümer zur Beseitigung von "Engpässen".

Mit einer Fläche von 74.830 km² ist Troms og Finnmark Norwegens flächengrößte Provinz und hat 241.736 Einwohner (Stand: 1. Januar 2022). Sie liegt im äußersten Norden und Osten Norwegens zwischen Europäischem Nordmeer und Barentssee sowie der Provinz Nordland,  Schweden, Finnland und Russland und ist der nördliche Teil des Landesteils „Nord-Norge“. 

Straße, auf der Seite Felsen
© VisitNorway.com Schmale Straße in der Region Varanger, Nordnorwegen

Die Europastraße 6 durchquert die gesamte Provinz bis zur russischen Grenze bei Kirkenes und ist damit die wichtigste Straßenverbindung. Der Flughafen Tromsø ist der größte Flughafen im Norden Norwegens, weitere wichtige sind der Flughafen Alta und der Flughafen Kirkenes.

Sehr schmale Straße mit Autos darüber Felsen und dahinter ein Tunnel
© Norwegian EV Association Schmaler Tunnel in Norwegen

Derzeitige Herausforderungen:

  • 4.500 km Straßennetz insgesamt, 3.000 km davon in der Region Troms.
  • Viele schmale, kurvige, steile und „löchrige“ Straßen.
  • Viele enge Passagen entlang der Kreisstraßen, sowohl in Tunnel als auch auf Brücken.
  • 10 % des Kreisstraßennetzes verfügen über eine Gesamtstraßenbreite von unter 5 m.
  • Abhilfe für diese Engpässe ist sehr kostenintensiv.

Zur Lösung der Herausforderungen wurden von der Troms Holding AS Subventionen in Höhe von 9,7 Mio. NOK (ca. 970.000 Euro) zur Verfügung gestellt.
Die Ausschreibung „Smart Accessibility“  wird als sog. „Innovationswettbewerb“ durchgeführt, wobei alle Anbieter in drei Phasen um die besten Lösungen konkurrieren. Nach jeder Phase erfolgt eine Bewertung. Eine Konferenz mit möglichen Anbietern wurde bereits am 23. März 2022 durchgeführt.
Die dort gezeigte Präsentation (norwegisch) ist unter folgendem Link abrufbar: „Dialogkonferenz“ 23.03.2022.         

Die Veröffentlichung der Ausschreibung ist für Juni, die Angebotsabgabe für Ende September 2022 geplant. Details hierzu (Umfang, technische Anforderungen usw.) liegen noch nicht vor.

Projektverantwortlicher bei Fragen

Herr Espen Lauvlund Nilsen, 
espen.nilsen@tffk.no
T +47 951 56 161, Mobil +47 951 56 161 
Innovasjonsprosjekter (norwegisch)
Ausschreibungsplattform Doffin (norwegisch)

Ebenso steht Ihnen auch unser AußenwirtschaftsBüro in Oslo für Rückfragen jederzeit zur Verfügung!