th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Panama: Mögliche Zugverbindung von Panama City an costa-ricanische Grenze in Evaluierung

Faktibilitätsstudie finanziert durch Volksrepublik China

Mit Finanzierung des chinesischen Handelsministeriums solle eine Studie über die Machbarkeit, die Vorteile, die wichtigsten technischen Parameter, das geschätzte erforderliche Investitionsvolumen, Risikofaktoren und andere Kriterien für die Errichtung einer Zugverbindung sowohl zur Beförderung von Fracht als auch Personen von der Provinz Panama in die nördlich gelegene Provinz Chiriquí erstellt werden.

Die Republik China bestätigte am 7. Dezember 2017 nach der feierlichen Unterzeichnung eines Abkommens zwischen dem chinesischen Handelsminister Zhong Shan und dem costa-ricanischen Außenminister Luis Miguel Hincapié, im Beisein des panamaischen Präsidenten Juan Carlos Varela als Ehrenzeuge, die Machbarkeitsstudie finanzieren zu wollen. Genützt werden solle dabei die Erfahrung und das technologische Know How Chinas bei Eisenbahntransportsystemen, so der panamaische Außenminister Luis Miguel Hincapié.