th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Pendler nach und von Slowenien

Anteil der in Slowenien lebenden Österreicherinnen und Österreicher höher als der nach Slowenien pendelnden Personen aus Österreich

Slowenien verzeichnet 3,2 Mrd. Euro an österreichischen Investitionen und zählt damit zu den Top 10 Geschäftsmärkten Österreichs. Über 1000 österreichische Tochtergesellschaften mit mehr als 20,000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gibt es in Slowenien.

Um slowenische Mitarbeitende mit Expertise und Markt- und Fachkenntnissen zu unterstützen, stellen österreichische Unternehmen in Slowenien Personen aus Österreich ein. Diese werden hauptsächlich in der Geschäftsführung und im Management tätig oder sind technische Ingenieurinnen und Ingenieure, Forscherinnen und Forscher sowie Spezialistinnen und Spezialisten der Branche.

Gemäß slowenischem Statistikamt pendelten 2017 täglich 78 Österreicherinnen und Österreicher (52 im Jahr 2016) beruflich nach Slowenien und ca. 1.200 lebten dauerhaft im Land. Insgesamt pendeln täglich rund 3.100 Personen aus den Nachbarländern nach Slowenien, wovon ca. 80 % Männer sind. Den Großteil der nach Slowenien pendelnden Personen bilden dabei Kroatinnen und Kroaten. Die attraktivsten Gebiete für nach Slowenien pendelnde Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind Ljubljana, Novo Mesto, Maribor, Ptuj, Slovenj Gradec, Idrija und Nova Gorica.

Im Vergleich dazu sind 2016 27 % der slowenischen Auswanderer nach Österreich emigriert.  Ca. 12.000 Sloweninnen und Slowenen arbeiten in Österreich und pendeln meist täglich bzw. wöchentlich – die meisten davon in die Steiermark und nach Kärnten. Slowenien liegt damit im Ranking der Länder, aus denen Menschen nach Österreich pendeln, nach Ungarn, der Slowakei und Deutschland bereits an vierter Stelle.