th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Portugal: Branchenprofil Tourismus

Exportwissen, Marktchancen und Trends

Branche und Marktsituation

Der portugiesische Tourismus boomt seit 2013 und ist einer der Wirtschaftsmotoren des Landes. Jährliche Steigerungsraten im zweistelligen Bereich bringen neue Impulse. Viele Hoteleröffnungen, Investitionen in Infrastruktur und die Revitalisierung der Altstädte beleben die Baubranche. Lissabons Flughafen gehört zu den drei wachstumsstärksten in Europa und für Airbnb ist Portugal einer der entscheidenden Faktoren für ihren Erfolg in Europa. Die europäische Tourismusbilanz-Statistik reiht Portugal damit auf Platz fünf ein und für 2016 steht im November bereits fest, dass wieder alle Tourismusrekorde gebrochen wurden. 

Konkurrenzsituation

Aufgrund der starken Einkommensverluste im Laufe der letzten Jahre sind Billigreisen nach Tunesien und Marokko sehr gefragt. Kap Verde ist ebenfalls eine beliebte Destination. Wohlhabendere Portugiesen suchen Kulturangebote in Europa, fliegen zum Einkaufen nach New York, London oder Paris und wählen für ihre Fernreisen gerne Brasilien, Afrika oder Asien. Das Interesse an Skiaufenthalten in Österreich besteht, jedoch scheitert es oft an preislich günstigen Transportverbindungen in die österreichischen Skigebiete. Spanien und Frankreich dominieren hier den Markt. 

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Als EU-Mitglied steht der Markt österreichischen Unternehmen offen, es gelten die Verordnungen und Richtlinien der EU. 

Portugiesen haben wieder mehr Geld in der Tasche und gehen damit vermehrt auf Auslandsreisen. Junge Leute nutzen vorwiegend das Internet, während ältere Semester und solche, die nicht viel Zeit für eine Planung haben, wieder Reisebüros beauftragen. Städtetrips und Kurzurlaube liegen weiter im Trend. Frauen werden in Zukunft das stärkere Geschlecht beim Reisen sein. Bei der Generation 65+ sind Reisemotive wie Religion und Gesundheit stark im Kommen.  

Chancen für Österreichische Unternehmen

Gute Geschäftschancen haben bei vermehrter Reisetätigkeit der Portugiesen (+ 20 % im Jahr 2015) Beherbergungsbetriebe, die Gastronomie sowie Reisebüros und Reiseveranstalter. Der seit 2014 eingesetzte Bauboom bietet Baufirmen und Hotelausstattern ebenfalls gute Absatzmöglichkeiten. Auch für Investoren gibt es aufgrund einer neuen Gesetzgebung lukrative Möglichkeiten am portugiesischen Immobilienmarkt zu investieren.

 

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Tourismus, Sport und Freizeit?

Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Lissabon!

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.