th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Recht und Steuern auf den Philippinen

Das AußenwirtschaftsCenter Manila weiß über lokale Rechts- und Steuerfragen Bescheid und berät Sie gerne

Allgemeine Informationen 

Andere Länder, andere Sitten: Die Rechts- und Steuersysteme unserer Handelspartner weichen oft sehr stark von dem ab, was uns aus Österreich bekannt ist. Bei Export, Import und Firmengründung müssen lokale Gesetze aber jedenfalls beachtet werden. Damit Sie nicht in teure Verfahren verwickelt werden, gilt: Besser vorher abklären, was die Spielregeln sind. 

Unsere AußenwirtschaftsCenter haben ein breites Fachwissen und Erfahrung bei lokalen Rechts- und Steuerfragen, die Sie Ihnen für eine juristische und steuerliche Erstberatung gerne zur Verfügung stellen. Sollte Ihre Anfrage einer rechtsanwaltlichen Expertise bedürfen, haben wir ein großes Netzwerk an deutsch- und landessprachigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten.  

Das AußenwirtschaftsCenter Manila hilft Ihnen in Rechts- und Steuerfragen in den Philippinen weiter. Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.  

Importbestimmungen 

Die meisten Waren können frei in die Philippinen importiert werden, dennoch gibt es einige Vorschriften zu beachten. Insbesondere Importlizenzen müssen im Vorfeld beantragt werden, was einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Es empfiehlt sich daher für österreichische Unternehmen mit lokalen Importunternehmen zu arbeiten, die schon über die nötigen Lizenzen verfügen. 

Importlizenzen: Um Waren in die Philippinen importieren zu können, muss das Importunternehmen bei der Zollbehörde Bureau of Customs akkreditiert sein. Für diese Akkreditierung ist eine Zulassung der Steuerbehörde Bureau of Internal Revenue nötig. Erst mit diesem Importer Clearance Certificate bzw. Customs Broker Clearance Certificate kann um eine Importlizenz angesucht werden. 

Einfuhrbeschränkungen: Die meisten Waren können frei in die Philippinen importiert werden. Es gibt allerdings auch regulierte Waren, für die zusätzliche Genehmigungen oder die Einhaltung lokaler Normvorschriften nötig sind. Zu den regulierten Waren gehören unter anderem verschiedenste Lebensmittel, Tiere, Düngemittel, elektrische Geräte, Baumaterialien, bestimmte Chemikalien und medizinische Geräte sowie radioaktive Materialien. Einige wenige Waren dürfen gar nicht oder nur unter sehr strengen Auflagen eingeführt werden. Dazu zählen beispielsweise Waffen, Drogen sowie Waren für Glücksspiel. 

Zollsätze: Die Zollsätze für die meisten Importwaren liegen zwischen 0 und 30 %. Zusätzlich sind noch Zollgebühren sowie 12 % Umsatzsteuer zu bezahlen. Innerhalb von ASEAN, dem Verband Südostasiatischer Staaten, wurden die Zölle weitgehend abgeschafft. Darüber hinaus haben die ASEAN-Staaten Freihandelsabkommen mit China, Indien, Japan, Korea sowie Australien und Neuseeland abgeschlossen. 

Das AußenwirtschaftsCenter Manila steht für weitere Informationen gerne zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.  

Handelsabkommen 

Um die Handelsbeziehungen mit Philippinen weiter zu vertiefen, verhandeln die EU mit den Philippinen seit 22. Dezember 2015 über ein Freihandelsabkommen.  

Doppelbesteuerungsabkommen – Österreich hat mit zahlreichen Staaten Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen. Diese regeln, welchem Staat das Besteuerungsrecht gegenüber einem Unternehmen zukommt, womit eine doppelte Besteuerung bei grenzüberschreitenden Aktivitäten verhindert wird.  

Das Bundesministerium für Finanzen stellt weitere wichtige Informationen sowie eine Liste aller österreichischen Doppelbesteuerungsabkommen zur Verfügung.

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung auf den Philippinen problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Manila anfordern können.

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Philippinen

Das AußenwirtschaftsCenter Manila berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zu den Philippinen haben.