th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Hongkong

Einschränkungen im Geschäftsleben und Grenzen weiterhin fast geschlossen

Seit Jahresanfang 2020 gab es auch in Hongkong über 1.000 Erkrankungen und vereinzelte Sterbefälle aufgrund des COVID-19 Virus („Coronavirus“).  Seit Ende April scheint die Krankheitswelle in Hongkong (vorerst?) vorüber zu sein. Die Gesundheitsbehörden drängen aber weiterhin auf Vorsicht und wollen  vor allem Menschenansammlungen vermeiden. Sie propagieren „social distancing“ und ermuntern zu mehr Augenmerk auf Hygiene, häufigem Händewaschen und dem Tragen von Gesichtsmasken (wieder zu normaleren Preisen erhältlich).

Ein- und Ausreise

Für Reisenden ohne Wohnsitz in Hongkong ist eine Einreise nach Hongkong in den meisten Fällen untersagt. Personen aus Festland China, Macau und Taiwan ist die Einreise nur erlaubt, wenn sie in den letzten 14 Tagen sich nicht außerhalb von Festland China/Macau und Taiwan aufgehalten haben und sie müssen sich in den meisten Fällen dann in Hongkong auch einer 14tägigen Quarantäne unterziehen.

Hongkong bereitet aber Regelungen vor, die den Grenzverkehr mit Festland China und Macau für bestimmte Personen erleichtern sollen (keine Quarantäne für grenzüberschreitenden Schulbesuch, ausgewählte Geschäftsreisende…). Es ist weiterhin kein Transit am Hongkonger Flughafen mehr möglich.

Das Österr. Außenministerium weist auf das hohe Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) weltweit im Zusammenhang mit der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) und damit einhergehenden massiven Einschränkungen im Reiseverkehr hin und rät dringend, nicht unbedingt notwendige Reisen zu verschieben bzw. von derzeit noch bestehenden Rückreisemöglichkeiten Gebrauch zu machen.

Öffentliches Leben

Als offene Volkswirtschaft und bisher meist besuchte Stadt der Welt ist die Corona-Virus Epidemie nach zuvor monatelangen Protesten gegen die Regierung ein weiterer schwerer Schlag für die Hongkonger Wirtschaft. Alle geplanten öffentlichen Veranstaltungen sind bis zumindest Ende Juli auf unbestimmte Zeit verschoben worden. 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter privater Unternehmen und Beamte kehren nun nach teilweiser wochenlangem Arbeiten von zuhause wieder in ihre Büros zurück.  Viele Unternehmen erlauben aber derzeit nach wie vor keine persönlichen Termine und setzen stattdessen auf online Meetings.  Geschäfte, Supermärkte und Restaurants sind geöffnet. Die meisten Schulen und Universitäten haben weiterhin Fernunterricht. 

Zusätzlich besteht weiterhin das Risiko, dass die Protestaktionen gegen die Regierung wieder aufflackern und zu weiteren Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens führen. Es wird in einem solchen Fall dringend empfohlen, sich von Demonstrationen und allfälligen Straßenkämpfen fern zu halten und den Anordnungen der Sicherheitskräfte unbedingt Folge zu leisten.

Wie bei bestimmten anderen Auslandsreisen raten wir, das kostenlose Service des Österreichischen Außenministeriums für eine Reiseregistrierung zu nutzen.  Bitte beachten Sie bei einer Hongkong-Reise die aktuellen Hinweise des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten.

Ansprechpartner

  • Österreichisches Generalkonsulat Hongkong, 2201 Chinachem Tower, 34-37 Connaught Road, Central, Hong Kong, Telefon: (+852) 2522 8086, Notfall: (+852) 9492 3602
  • Für österreichische Geschäftsreisende steht auch das AußenwirtschaftsCenter Hongkong gerne bei Fragen zur Verfügung: AußenwirtschaftsCenter Hongkong, T +852 2522 2388, hongkong@wko.at

Stand: