th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Hongkong

Einschränkungen im Geschäftsleben und Grenzen weiterhin fast geschlossen

Stand: 05.01.2021

Aktuell & Wichtig

Einschränkungen im Geschäftsleben und Grenzen sind weiterhin fast geschlossen

Seit Jahresanfang 2020 hat es in Hongkong über 9.000 Erkrankungen und über 150 Sterbefälle aufgrund des COVID-19 Virus („Coronavirus“) gegeben. Im Dez./Jänner macht Hongkong bereits die 4. Erkrankungswelle durch. Bei der Nutzung von öffentliche Einrichtungen und Transportmitteln, Restaurants und Bars gelten weiterhin Vorsichtsmaßnahmen wie die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (leicht vor Ort erhältlich), Abstand-Halten, Handdesinfektion und Fiebermessen sowie eingeschränkte Kapazitäten und Öffnungszeiten.  Menschenansammlungen sollen möglichst vermieden werden und es wird weiterhin zu „social distancing“ und wenn möglich dem zuhause-bleiben und dem zuhause-arbeiten aufgerufen.  Behörden haben nur eingeschränkten Betrieb, der Lehrbetrieb erfolgt virtuell.  Auch bei privaten Unternehmen arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nun wieder sehr oft von zuhause aus.

Die Gespräche zur Öffnung der Grenzen für den Reiseverkehr gehen nur langsam voran, es gibt keine Ausnahmeregelungen für dringend nötige Geschäftsreisen aus Europa wie z.B. für die Reparatur von Anlagen. Die Regierungen Hongkongs und Singapur haben die angekündigte quarantäne-freien „Travel Bubble“ zwischen den beiden Destinationen auf unbestimmte Zeit verschoben. Das System würde bei Ablegung anerkannter Test für bestimmte Direktflüge ohne Transferpassagiere eine Reise ohne Quarantäne in den jeweiligen anderen Ort vorsehen.

Am 30. Juni und damit kurz vor dem 23. Jahrestag der Errichtung der Sonderverwaltungsregion Hongkong der VR China hat Peking ein umstrittenes “Nationales Sicherheitsgesetz” für Hongkong verabschiedet, welches auch in Hongkong als Gesetz umgesetzt wurde. Die Regierung hat für September 2020 angesetzten lokalen Wahlen für den Gesetzgebenden Rat um ein ganzes Jahr verschoben;  als Grund wurden ein zu hohes Gesundheitsrisiko aus dem Abhalten von Wahlen angegeben. Das politische Verhältnis zwischen den USA und der VR China inkl. mit Hongkong ist angespannt und hat dem internationalen Rufs Hongkongs geschadet.

Einreise und Reisebestimmungen

Für Reisenden ohne Aufenthaltsrecht (residency) in Hongkong oder mindestens 21 Tage gültigem Visum ist eine Einreise nach Hongkong bis derzeit 31. März 2021 untersagt. Visa werden nur in Ausnahmefällen erteilt (wie etwa für Studierende oder für die erstmalige Einreise für die Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses in Hongkong).

Personen, die sich innerhalb der letzten 21 Tage mehr als 2 Stunden in den Vereinigten Königreichen (UK) oder Südafrika aufgehalten haben (inkl. Transit) dürfen keinen Flug nach Hongkong antreten. 

Personen, die aus Festland China, Macau oder Taiwan nach Hongkong einreisen, ist eine Einreise nur erlaubt, wenn sie sich in den letzten 14 Tagen nicht außerhalb von Festland China/Macao und Taiwan aufgehalten haben und sie müssen sich in Hongkong bei Einreise bis  inkl. 31. März  2021 einer 14tägigen  Quarantäne (in einer Wohnung oder in einem Hotel) unterziehen.  

Personen mit Aufenthaltsrecht (residency) in Hongkong oder mindestens 21 Tage gültigem Visum, die sich in den letzten 21 Tagen außerhalb von China, Macau oder Taiwan aufgehalten haben, müssen sich bei Einreise bis inkl. 31  März 2021 einer 21-tägigen Quarantäne in einem der dafür zugelassenen Hotel unterziehen und es ist bereits bei der Einreise eine entsprechende Hotelbuchungsbestätigung für mind. 21 Tage vorweisen.    

Personen, die in Hongkong ein Aufenthaltsrecht (residency) oder ein mindestens 21 Tage gültiges Visum haben, und sich 21 Tage vor der Einreise nach Hongkong in bestimmten Ländern mit einem hohen COVID-Risiko aufgehalten haben, müssen zusätzlich bereits vor Abflug nach Hongkong einen Covid-Test durchführt haben. Diese Regelung gilt bei einem vorherigen Aufenthalt in:  Äthiopien, Bangladesch, Belgien, Deutschland, Ecuador, Frankreich, Indien, Indonesien, Kanada, Kasachstan, Nepal, Pakistan, den Philippinen, Rumänien, Russland, den Vereinigten Königreichen (UK), Südafrika, Ukraine, der Türkei und den Vereinigten Staaten.

Es gibt vereinzelt Möglichkeiten für den Grenzverkehr zwischen Hongkong und Festland China wie für Hongkonger Firmeneigentümern zu Produktionsstätten der Firma in China sowie den  grenzüberschreitenden Schulbesuch. Personen mit Aufenthaltsrecht (residency) in Hongkong können unter bestimmten Voraussetzungen wie der Vorlage von Covid-Test und innerhalb einer Quote ohne Quarantäne bei Aufenthalt innerhalb der letzten 14 Tage nur in der Provinz Guangdong oder in Macao nach Hongkong zurückreisen.

Am Hongkonger Flughafen ist ein Transit möglich, falls der Flug von und nach Hongkong in einer Buchung erfolgt ist und zwischen An- und Abflugzeit nicht mehr als 24 Stunden verstreichen. Es ist auch ein Transit aus Festland China über den Hongkonger Flughafen möglich, nicht jedoch ein Transit nach Festland China.

Die Gespräche zur Öffnung der Grenzen für den Reiseverkehr gehen nur langsam voran, es gibt keine Ausnahmeregelungen für dringend nötige Geschäftsreisen aus Europa wie z.B. für die Reparatur von Anlagen. Die Regierungen Hongkongs und Singapur haben die angekündigte quarantäne-freien „Travel Bubble“ zwischen den beiden Destinationen auf unbestimmte Zeit verschoben. Das System würde bei Ablegung anerkannter Test für bestimmte Direktflüge ohne Transferpassagiere eine Reise ohne Quarantäne in den jeweiligen anderen Ort vorsehen.

Die weiteren Bemühungen Hongkongs konzentrieren sich derzeit vorrangig darum, den Reiseverkehr in Stufen mit Macau, Südchina (Provinz Guangdong) und nach Taiwan zu ermöglichen, wozu auch Gespräche zur gegenseitigen Anerkennung von Gesundheitszertifikaten/COVID-Tests und Impfungen in Gange sind.

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

Als offene Volkswirtschaft und bisher meist besuchte Stadt der Welt ist die Corona-Virus-Epidemie nach zuvor monatelangen Protesten gegen die Regierung ein weiterer schwerer Schlag für die Hongkonger Wirtschaft - siehe auch Regional-Wirtschaftsbericht Hongkong2020 wurden fast alle größeren öffentlichen Veranstaltungen inkl. Messen und Kongressen abgesagt oder ersatzweise virtuell angeboten. Mit größeren Präsenzveranstaltungen in Hongkong ist kaum vor Sommer 2021 mehr zu rechnen. Viele private Unternehmen setzen auf Heimarbeit und statt persönlichen Termine auf Online-Tools wie Zoom und Whatsapp. Geschäfte und Supermärkte und Restaurants/Bars sind großteils geöffnet.

Es besteht weiterhin noch ein geringes Risiko, dass Protestaktionen gegen die Regierung nochmals aufflackern und zu weiteren Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens führen. Es wird in einem solchen Fall dringend empfohlen, sich von Demonstrationen fern zu halten und den Anordnungen der Sicherheitskräfte unbedingt Folge zu leisten.

Wie bei bestimmten anderen Auslandsreisen raten wir, das kostenlose Service des Österreichischen Außenministeriums für eine Reiseregistrierung zu nutzen.  Bitte beachten Sie bei einer Hongkong-Reise die aktuellen Hinweise des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten.

Weitere Informationen und Notfallnummern

Ansprechpartner

  • Österreichisches Generalkonsulat Hongkong, 2201 Chinachem Tower, 34-37 Connaught Road, Central, Hong Kong, Telefon: (+852) 2522 8086, Notfall: (+852) 9492 3602
  • Für österreichische Geschäftsreisende steht auch das AußenwirtschaftsCenter Hongkong gerne bei Fragen zur Verfügung: AußenwirtschaftsCenter Hongkong, T +852 2522 2388, hongkong@wko.at