th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Rettungshubschrauber und Sportausrüstung für Schulen

Zusätzliche Mittel für den Erwerb von Rettungshubschraubern

Im Rahmen des durch das Ministerium für regionale Entwicklung und Städtebau verwalteten operativen Programms „Regionen im Wachstum 2014 – 2020“ werden zusätzliche Mittel im Wert von ca. 30 Mio. EUR für den Erwerb von Rettungshubschraubern, die Sanierung von Nationalstraßen, Steigerung der Energieeffizienz in Gebäuden, in kleinen Gemeinden und neue sportliche Ausstattung für berufsbildende Schulen bereitgestellt.

Bulgarien wird zwei Luftrettungs-Hubschrauber um 10 Mio. EUR anschaffen. Der Großteil der Mittel wird für die Ausbildung des Personals, den Aufbau von Hubschrauberlandeplätzen und die Wartung der Medicopter ausgegeben. Sie sollen bei Organspenden und im Bergrettungsdienst eingesetzt werden.

Bulgarien ist bislang das einzige EU-Land, in dem die Luftrettung nur schwach entwickelt ist. Zur Abdeckung des gesamten Landesterritoriums sind nach Angaben des bulgarischen Roten Kreuzes mindestens acht solcher Hubschrauber notwendig. 

Stand: