th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Schweiz: Branchenprofil Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)

Exportwissen, Marktchancen und Trends

Branche und Marktsituation

Der Schweizer IKT-Sektor ist der sechstgrößte Wirtschaftssektor in der Schweiz, noch vor der chemischen Industrie und der Mineralölverarbeitung. Insgesamt geben Schweizer Firmen pro Jahr rund 5 Mrd. CHF (ca. 4,2 Mrd. Euro) für Business-Software aus. Software wird in der Schweiz sowohl exportiert als auch importiert. Im Schweizer IKT Sektor werden mehr als 200.000 Personen beschäftigt. Trotz dieser hohen Anzahl Beschäftigter rechnet das Staatssekretariat mit einem zunehmenden Fachkräftemangel in der Branche. Auch IT-Security gewinnt immer mehr an Bedeutung, es ist damit zu rechnen, dass Security-Compliance-Programme in den nächsten Jahren die IT-Abteilungen der meisten Unternehmen beschäftigen werden. 

Konkurrenzsituation

Die Schweizer Software Industrie besteht aus zwei großen Anbietern, wenig mittelgroßen Unternehmen und aus zahlreichen kleinen Anbietern. Die meisten Unternehmen in der Softwarebranche sind im Business-Sektor tätig. CRM- sowie Business Intelligence- und Data-Warehouse-Lösungen liegen an der Spitze, gefolgt von ERP Systemen. 

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Gesetzliche Vorgaben existieren im Nicht-EU-Land Schweiz vor allem bei der Einfuhr von Hardware, Datenträgern oder Software, bei der Mehrwertsteuer und bei der Einsendung von Mitarbeitern bei Arbeitseinsätzen in der Schweiz. Informieren Sie sich, bevor Sie in der Schweiz tätig werden, welche Vorgaben auf Sie zutreffen. Das AußenwirtscharftsCenter Zürich hilft Ihnen gerne weiter. 

Man geht davon aus, dass jede 10te Firma ihr IT-Budget um bis zu 10 Prozent erhöhen. Zu den wichtigsten Technologiebereichen zählen Sicherheit, Daten, Prozessoptimierungen. Außerdem gibt es im IKT Sektor zahlreiche Hoffnungsträger die hohes Potential haben und deren Bedeutung in Zukunft stark steigen wird. 

Chancen für österreichische Unternehmen

Österreich hat sich in den letzten Jahren als zuverlässiger Wirtschaftspartner für Schweizer Unternehmen entwickelt, der mit innovativen Qualitätsprodukten und –services beim anspruchsvollen Schweizer Kunden punkten kann. Der Schweizer Partner ist bereit für Top-Qualität und Service einen entsprechenden Preis zu bezahlen. Aufgrund des prognostizierten Fachkräftemangels im IKT-Sektor wird die Schweiz auf das Ausland angewiesen sein. Besonders maßgeschneiderte Software-Lösungen sind gefragt, nicht zuletzt auf Grund des großen und für die Schweizer Volkswirtschaft bedeutenden Finanz- und Dienstleistungssektors. 

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Software & IT?
Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Zürich!

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.