th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Schweiz: The Future of Meat and Beyond

oder: auch beim Fleisch ist die Zukunft schon da – nur noch nicht überall!

"Virtual Action OFFLINE – Vielmehr PHYSICAL ACTION ON SITE…." - hieß es am 16. Juni.

Eine über 20-köpfige, hochkarätig besetzte Firmendelegation mit namhaften Eigentümer und CEOs der fleischverarbeitenden Industrie sowie des Maschinenbaus setzten sich bei der vom AussenwirtschaftsCenter Zürich organisierten Zukunftsreise mit innovativen und möglicherweise auch game-changing Entwicklungen im Bereich Fleischproduktion, Fleischverarbeitung bzw. Fleischersatz auseinander.

Vor allem einige der Spin-Offs der Wissenschafts- und Innovationsschmiede ETH scheinen – wie auch die Teilnehmer unisono bestätigten – neue Wege aufzuzeigen. Insgesamt wurden 3 Unternehmen und 2 Forschungseinrichtungen besucht.

Ein Burger – gewonnen aus Stammzellen und gezüchtet im Biorektor – öffnet viele neue Geschäftsmodelle und wird wohl in Teilbereichen die herkömmliche Tierzucht herausfordern. Mittels „Microcapsuls“ werden bald auch neue probiotische, oder „value and taste-enhancing“ Substanzen punktgenauer denn je im Fleisch oder Fleischersatz Einsatz finden. Hier können erstmals auch Bakterienkulturen gezielt platziert werden – ohne gleich abzusterben.

Auch die neuesten Entwicklungen im Bereich Fleischersatz haben den Teilnehmern wohl gezeigt, dass sich hier ein Umbruch in der Qualitätswahrnehmung des Kunden beim Fleischersatz einstellen wird. Unisono resümierten die Teilnehmer – wer hier dem Stillstand verfällt wird links und rechts überholt.

Der Eigentümer einer bekannten österr. Fleischmarke meinte „Die Zukunft ist jedenfalls schon da, nur halt noch nicht überall“. 

Stand: