th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Neues Startup-Visum für Shanghai

Innovativen Existenzgründern wird der Aufenthalt in Shanghai erleichtert

Ein neues „Startup-Visum" wurde in ausgewählten Bezirken (Changning und Yangpu) Shanghais eingeführt, um ausländischen Unternehmern die Möglichkeit zu geben, in China zu leben, während sie ein Unternehmen gründen. Das Visum ist zunächst für ein Jahr gültig, kann jedoch um ein weiteres Jahr verlängert werden, wenn der ausländische Unternehmer innerhalb dieser Zeit die erfolgreiche Gründung eines Unternehmens nachweisen kann. Alternativ kann dieses Visum nach Gründung der Firma in ein Arbeitsvisum umgewandelt werden.

Das Existenzgründungsvisum ist insofern einzigartig, als dass es einen breiten Anwendungsbereich hat: so umfasst es Personen, die bisher von vielen anderen Visakategorien ausgeschlossen wurden, wie beispielsweise unerfahrene Hochschulabsolventen und Personen, die älter als 60 Jahre sind.

Im Vergleich zur herkömmlichen Arbeitserlaubnis bietet das Existenzgründungsvisum Investoren und Führungskräften die Möglichkeit, Tätigkeiten wie Marktforschung, Geschäftsentwicklung, Personalanwerbung, etc., auszuüben, noch bevor sie ihr Unternehmen gegründet haben.

Folgende Personen können sich für das Startup-Visum bewerben: 

  • Ausländische Studenten, die ein innovatives Unternehmen in Shanghai gründen möchten und an einer Hochschule in China studieren;
  • Ausländer, die in Shanghai investieren oder Neuerungen in ihrem bisherigen Geschäft planen; und
  • ausgezeichnete ausländische Absolventen von chinesischen Spitzenuniversitäten oder weltbekannten Universitäten und deren Abschluss nicht länger als zwei Jahre zurück liegt und die in Shanghai herausragende Leistungen in Innovation und Unternehmertum erbracht haben.

Neben diesen besonderen Anforderungen entsprechen die meisten erforderlichen Dokumente dejenen anderer Visumsanträge.

Sie haben weitere Fragen? 

Möchten Sie sich näher über die Start-up-Szene in Shanghai informieren und das große Potential des chinesischen Marktes voll ausnutzen? Das AußenwirtschaftsCenter Shanghai ist gerne für Sie da und liefert Ihnen die neuesten Informationen zum Thema Start-ups! Kontaktieren Sie uns – gerne übermitteln wir Ihnen unser Branchenprofil „Start-up Environment Shanghai“.