th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Silk Road Biz Award 2019: Salzburger Unternehmen punkten in Zentralasien

WKS Präsident Rosenstatter und Wirtschaftsdelegierter Thaler würdigen die Salzburger Preisträger Kogler und Oberhofer Stahlbau

„Salzburger Unternehmen stellen ihre Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit auch in den herausfordernden Märkten Zentralasiens unter Beweis“, so der Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg Manfred Rosenstatter bei der Würdigung der herausragenden Leistungen der beiden Salzburger Firmen Kogler und Oberhofer Stahlbau in Kasachstan und Usbekistan. „Salzburg führt das Bundesländer-Ranking mit zwei von drei Award-Preisträgern und einem Nominee vor Steiermark und Wien an“, berichtet der für Zentralasien zuständige Wirtschaftsdelegierte in Almaty und Initiator des Silk Road Biz Award Rudolf Thaler. 

Firma Kogler stattete in der kasachischen Millionen-Metropole Almaty das Interieur des größten Kinos des Landes und eines der größten Zentralasiens aus. Kogler ist in Kasachstan Marktführer bei der Einrichtung moderner Kinos. Bisher wurden 17 Kinos eingerichtet, darunter eines im größten Einkaufszentrum Zentralasiens in Nur-Sultan. Inzwischen erhielt das Unternehmen einen weiteren Auftrag zur Modernisierung eines Kinos in Almaty. 

Oberhofer Stahlbau lieferte für das beeindruckende Eisstadion in Tashkent die größte Stahlkonstruktion Zentralasiens. Außerdem baute Oberhofer in der usbekischen Hauptstadt bereits die Stahlkuppel der Kongresshalle und die Stahlkonstruktion des Fußballstadions. 

Das AußenwirtschaftsCenter Almaty der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA prämiert die vielfach unbekannten Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen mit dem Silk Road Biz Award und holt sie dank Medienunterstützung auf den roten Teppich und in das mediale Scheinwerferlicht. Ziel ist auch, Zentralasien-Neulinge auf diesen attraktiven Wachstumsmarkt aufmerksam zu machen. „Was zählt ist das Spektakuläre, Herausragende und Innovative“, gibt Thaler Tipps für die Bewerbung zum Silk Road Biz Award 2020. Die Anmeldefrist endete am 25. Dezember 2019. 

Ehrung der Gewinner des Silk Road Biz Award 2019
© Franz Neumayr, Fotografenmeister & allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger (Mail: foto@neumayr.cc

Ehrung der Gewinner des Silk Road Biz Award 2019 (v.l.n.r.): WKS-Vizepräsidentin Andrea Stifter, Dimitry Bayborodin (Oberhofer Stahlbau), WD Rudolf Thaler (AC Almaty), Albert Schermaier und Alexander Oberhofer (beide Oberhofer Stahlbau), Anneliese Egger-Kogler und Josef Egger (beide Kogler Möbel), WKS-Präsident Manfred Rosenstatter und und Leiter WKS Handelspolitik und Außenhandel Thomas Albrecht

Stand: