th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Spanien: Branchenprofil Gesundheit und Medizintechnik

Exportwissen, Marktchancen und Trends

Branche und Marktsituation

Spanien liegt mit seinen Gesundheitsausgaben von 9 % Anteil am BIP erheblich hinter Österreich, Deutschland oder Frankreich. Mit 3,1 Krankenhausbetten und 5,1 Krankenpflegepersonal pro 1.000 Einwohner befindet sich die viertgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone unter dem OECD- und EU-Schnitt, nur bei der Anzahl der Ärzte liegt Spanien darüber.

Konkurrenzsituation

Der Medizintechniksektor, mit einem Umsatz von insgesamt 7 Milliarden Euro, macht inzwischen knapp 1% des Gesamtexportes Spaniens aus. Die Exportrate der Branche steigt seit Jahren konstant. Nach wie vor wird aber doppelt so viel importiert wie exportiert, dabei vor allem aus den USA und aus Deutschland.

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Gesetzliche Grundlage für in Spanien im Handel befindliche Medizinprodukte ist das königliche Dekret (RD) 1591/2009, mit dem die Bestimmungen der EU-Richtlinie 2007/47/EWG über Medizinprodukte umgesetzt wurden. Zu beachten sind bei Medizinprodukten die spezifischen spanischen Etikettierungsbestimmungen: Die Etikettierung und Produktbeschreibung/Gebrauchsanweisung muss in spanischer Sprache erfolgen.

  • Private Gesundheitsversorgung

Mehr als 30% der Gesundheitsversorgung wird in Spanien durch den Privatsektor geleistet. Dies liegt weit über dem EU-Schnitt. Private Krankenversicherungen verzeichnen seit einem Jahrzehnt ein kontinuierliches Wachstum. 20% der spanischen Bevölkerung verfügt über eine private Krankenversicherung.

  • Altenpflegemarkt

2060 wird der Anteil der Gesundheitsausgaben aufgrund der Überalterung der Gesellschaft – Spanien gehört zu den Ländern mit der höchsten Lebenserwartung und weist gleichzeitig eine der weltweit niedrigsten Geburtenraten auf - um 1,1% pro Kopf, gemessen am BIP, ansteigen (EU-Schnitt: 0,9%).

Chancen für österreichische Unternehmen

Über 70% aller medizinischen Geräte und Produkte werden in Spanien aus dem Ausland importiert. Allein 2015 stiegen die Importe um fast 6 % gegenüber dem Jahr zuvor. Wachstumszahlen verzeichnen im Besonderen der private Gesundheitssektor, der Altenpflegemarkt sowie der gesamte Bereich von e-health. Derzeit sind in Spanien 36 Krankenhaus-Neubauprojekte mit einem Investitionsvolumen von mehr als 2 Milliarden Euro in Planung, sie sollen bis 2021 umgesetzt werden.  

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Gesundheit und Medizintechnik?Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Madrid!

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.