th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Tourismus nach Österreich: Struktur, Zukunft und Trends der Branche

Tourismus ist eine wachsende Branche - mit Innovationskraft, strategischen Partnerschaften und internationalen Kooperationen lassen sich bestehende und neue Märkte erfolgreich bearbeiten

Struktur des Bereiches Incoming Tourismus

Die Ausgangslage in Österreich ist hervorragend: idylli­sche Natur, sauberes Wasser, hohe Sicher­heit, vielfältige kulturelle Reize – das ist die einzigartige Kombination, die Österreich für Gäste aus der ganzen Welt anziehend macht. Pro Jahr kommen mehr als 40 Mil­lionen Gäste aus dem In-und Ausland. Das ist fünf Mal so viel wie unser Land selbst Einwohner/innen hat. Eine eindrucksvolle Leistung. Österreich punktet nicht nur mit Sicherheit, sondern auch mit der hohen Qualität, einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis und der international geschätzten Gastfreundschaft.

Die meisten Reisen werden zum Zweck des klassischen Urlaubs (53%) gemacht, während der Geschäftsreisetourismus und MICE-Bereich rund 14% ausmachen. Gesundheitstourismus, ethnische, religiöse und Reisen zum Zweck des Familienbesuchs sind Nischenmärkte, die in Summe aber immerhin 27% ausmachen.

Auch wenn der Tourismus weltweit einer der Wachstumsbranchen ist, das Umfeld wird immer herausfordernder: wachsende internationale Konkurrenz, gesellschaftliche und technische Umbrüche. Der digitale Wandel unserer Gesellschaft verändert unser tägliches Leben und macht auch vor der Tourismusbranche nicht halt. Die Tourismusindustrie muss sich daher immer stärker digital positionieren, um Kunden zu akquirieren, zu halten und zu unterhalten. Entscheidend für Tourismusanbieter/innen wird sein, sich Zugang zu den richtigen Daten zu verschaffen und diese gezielt zu nützen, den Gästen eine ausgereifte digitale Infrastruktur zu bieten und Vertrieb, Kommunikation und Marketing entsprechend zu optimieren. Die „customer journey“ entlang der Wertschöpfungskette rückt ins Zentrum des Handelns.  Was künftig zählt, ist, die richtige Person mit der richtigen Botschaft zum richtigen Zeitpunkt über den richtigen Kanal zu ver­sorgen. Und das in Echtzeit.

Steigen Sie in unsere Zeitmaschine! – Auf unseren Zukunftsreisen lernen Sie neue Trends, Technologien und Geschäftsmodelle kennen.

Zukunft des Incoming Tourismus

Die UNWTO rechnet damit, dass die Anzahl der Touristen jährlich um 3,8% wachsen und 2030 1,8 Milliarden Reisende erreichen wird. Reife Märkte wie Österreich werden um ca. 2,2 % wachsen, während Emerging Markets doppelt so hohe Wachstumszahlen aufweisen können und dadurch ihren globalen Marktanteil bis 2030 auf bis zu 57% ausbauen werden.

Weltweit ist und bleibt Europa die beliebteste Reiseregion, wenngleich das stärkste Wachstum in Asien liegt. Europa verliert Marktanteile, kann sich aber auf hohem Niveau stabilisieren. Kurzurlaube und spontane Reisen werden in Zukunft höhere Marktanteile haben. Sicherheit ist ein zentrales Element. 

Österreich Werbung

Als nationale Tourismusorganisation ist es zentrales Anliegen der ÖW, gemeinsam mit allen österreichischen Tourismuspartnern für den Erhalt bzw. den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit des Tourismuslandes Österreich zu sorgen. Die ÖW konzentriert sich auf die Bearbeitung von Märkten in den drei geografischen Räumen Westeuropa, CEE und ausgewählten Überseemärkten, und deckt die für Österreich wichtigsten Herkunftsmärkte ab. In allen anderen Märkten ist die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, als Internationalisierungs- und Innovationsagentur der österreichischen Wirtschaft, erster Ansprechpartner für internationales Tourismusmarketing.