th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

True Digital Park Bangkok lockt Startups und internationale Tech-Giganten

100.000 m² Co-Working Space und Bürofläche 

Mit über 100.000 m² Co-Working Space und Bürofläche hat kürzlich die erste Phase des neuen True Digital Parks in Bangkok den Betrieb aufgenommen. Ziel ist es, leistbare Arbeitsbedingungen für Startups zu bieten und Venture Capital Finanzierungen anzuziehen, um so Thailand als Digital Innovation Hub für die ASEAN Region zu positionieren.

Der neue Digital Park bietet Arbeitsplätze für 600 Startups; insgesamt können 4.500 Personen untergebracht werden, in erster Linie sollen kleine Startups und digitale Nomaden angelockt werden.

Daneben bietet der True Digital Park aber auch einen “Innovation and Creator Space“, wo große, etablierte Unternehmen ihre Entwicklungslabore etablieren können. Viele prominente Player haben sich bereits angekündigt wie etwa Google mit einer eigenen Akademie (erst die zweite weltweit nach UK), Amazon Web Services, die dort Cloud Consulting unterstützen wollen, Huawei oder Ricoh.

 Im Event- und Business-Service-Bereich werden auch staatliche Dienstleistungen für Startups angeboten. Die National Innovation Agency wird einen Cyberdistrikt eröffnen, um Smart Visa und Unternehmensregistrierungen zu ermöglichen. Die Digital Economy Promotion Agency DEPA wird Zuschussfinanzierungen anbieten und die Electronic Transactions Development Agency wird E-Commerce und Cybersicherheit unterstützen. Startups haben auch die Möglichkeit, sich mit Risikokapitalgesellschaften und Angel-Investoren zu treffen, insbesondere mit 14 VCs, die etwa 500 Millionen Dollar in Südostasien investieren.

Damit soll ein komplettes Startup Eco-System geboten werden, um dadurch die Erfolgsrate der lokalen Startups deutlich zu verbessern und eine Landezone für ausländische Investitionen zu schaffen.