th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

TTIP: Aktuelle Pressemeldungen

WKÖ-Positionen zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft

Leitl zu Volksbegehren gegen Freihandel: Ergebnis ist zu respektieren, zeigt aber großen Informationsbedarf

Exportnation Österreich ist auf offene Märkte angewiesen – Freihandelsgegner spielen US-Präsident Trump in die Hände (31.1.2017)

Leitl: Zündeln mit CETA, TTIP & Co. spielt Trump in die Hände

Ein exportorientiertes Land wie Österreich ist auf offene Grenzen angewiesen – Volksbegehren spielt Trump’scher Abschottungspolitik in die Hände (23.1.2017)

Roth warnt vor populistischer Schwarzmalerei mit CETA und TTIP

Exportnation Österreich braucht Versachlichung der politischen Auseinandersetzung beim Thema Freihandel (10.1.2017)

EU-Kommissarin Malmström und WKÖ-Kronberger: Handelspolitik besser kommunizieren und bestehende Chancen nutzen

Diskussionsveranstaltung in Brüssel zeigt Vorteile der Freihandelsabkommen TTIP und CETA auf

WKÖ-Vizepräsident Roth anlässlich Aktionstag gegen TTIP/CETA: Fakten statt Mythen und Horrorgeschichten!

Rückkehr zu einer sachlichen Diskussion und Information über die geplanten EU-Freihandelsabkommen – Gefahr steigt, dass Österreich in der EU ins Abseits gerät (16.9.2016)

Vizepräsident Roth: Globalisierung ist zentraler Faktor für Wachstum und Wohlstand

Österreichs Wirtschaft steht zu TTIP – Weiterführung der Verhandlungen ist geboten (1.9.2016)

Leitl: Engere Vernetzung von EU und USA ist eine notwendige Antwort auf globale Herausforderungen

Gemeinsame Publikation von WKÖ und OeNB „Schwerpunkt Außenwirtschaft“ legt Schwerpunkt auf TTIP – Versachlichung der TTIP-Debatte ist dringend geboten(14.6.2016)

WKÖ-Vizepräsidentin Rabmer-Koller

“The most important thing really is that negotiations are very transparent and not only transparency in the documents. There shall be transparency also in what is actually the advantage of TTIP, especially for SMEs and the European economy. We are on one hand in favour of negotiations, but we have to make sure that European standards are really kept as they are.” (27.5.2016)

Roth: WIFO-Studie bestätigt klare Vorteile von TTIP für Österreichs Wirtschaft

Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich: Studie ist wichtiger Beitrag zur Versachlichung der Debatte über EU-Freihandelsabkommen mit den USA (2.3.2016)

WKÖ-Vizepräsident Roth moniert Versachlichung der TTIP-Debatte auf der Basis von Fakten statt Mythen

USA schon zweitwichtigster Exportmarkt Österreichs– EU-Freihandelsabkommen mit USA bietet zusätzliche Chancen, vor allem auch für KMU (24.2.2016)

Leitl: TTIP auf Basis des Verhandlungsergebnisses, nicht von Vermutungen beurteilen

Wirtschaftskammer ist für Versachlichung der Diskussion (23.11.2015)

WKÖ-Hochhauser: Nach positivem Votum im EU-Parlament neue Dynamik bei TTIP-Verhandlung wünschenswert 

Europaparlament sagt mit klarer Mehrheit ‚Ja‘ zu Fortführung der Verhandlungen über ein EU-Freihandelsabkommen mit den USA inklusive Investitionsschutz (8.7.2015)

Wirtschaftskammer: Rasche Entscheidung des Europaparlaments zu TTIP ist nötig

Guter Kompromiss zu TTIP inklusive Investitionsschutz liegt am Tisch – schnelle Rückkehr zur Sachlichkeit ist gefragt (10.6.2015)

Wirtschaftskammer befürwortet Vorschläge für reformierte Investitionsschutzregeln bei EU-Freihandelsabkommen mit USA 

Hochhauser sieht gute Lösungsansätze bei Transparenz und hofft auf Versachlichung der TTIP-Debatte – Auslandsinvestitionen der Unternehmen müssen geschützt sein (7.5.2015) 

Leitl bei EU-Kommissionspräsident Juncker 

(23.4.2015)

WKÖ-Hochhauser gegen Panikmache bei TTIP: EU-Freihandelsabkommen mit USA bringt auch KMU klare Vorteile 

Wirtschaftskammer für umfassendes EU-Freihandelsabkommen mit USA inklusive Investorenschutz – mehr Freihandel ist Chance, nicht Bedrohung
(17.4.2015)

Schultz: Freihandelsabkommen TTIP bietet Chancen für KMU

Von Wirtschaftskammer ko-organisierte Veranstaltung in Brüssel zeigt Chancen und Möglichkeiten für KMU im Rahmen des Freihandelsabkommens EU-USA auf (26.2.2015)

Hochhauser: Sachliche Debatte zu TTIP ist dringend notwendig

Wirtschaftskammer sieht in Freihandelsabkommen zwischen EU und USA wichtigen Beitrag zur Überwindung der europäischen Wachstumskrise (20.1.2015)

Leitl: Wirtschaftskammer steht zu EU-Freihandelsabkommen mit USA inklusive Investorenschutz

Weiterer Abbau von Zöllen und insbesondere von nichttarifären Handelshürden nützt nicht nur internationalen Großbetrieben, sondern insbesondere auch KMU (10.12.2014)

Österreichs Wirtschaft steht hinter EU-Freihandelsabkommen mit USA

Abbau regulatorischer Handelshürden nützt vor allem KMU (21.11.2014)

Leitl: Freihandelsabkommen EU/USA nützt vor allem auch Klein- und Mittelbetrieben

Chance für mehr Wachstum und Beschäftigung - auch Wirtschaft für mehr Transparenz bei Verhandlungen, aber gegen Panikmache (16.4.2014)

Leitl fordert von EU-US-Gipfel klares Bekenntnis zu Freihandelsabkommen

Die extrem exportorientierte österreichische Wirtschaft würde von einem Freihandelsabkommen zwischen USA und EU überproportional profitieren (26.3.2014)

Leitl: Freihandelsabkommen EU-USA essentiell für beide Wirtschaftsstandorte im globalen Wettbewerb.

Politischer Wille für Freihandelsabkommen ist von beiden Seiten gegeben - jetzt geht es an die Umsetzung (21.2.2013)


Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.