th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Türkei: Branchenreport Bildung

Exportwissen, Marktchancen und Trends

Die Türkei gehört mit rund 83 Mio. Einwohnern zu den bevölkerungsreichsten Ländern Europas, wobei die türkische Bevölkerung im Vergleich zu westeuropäischen Ländern relativ jung ist. Das Durchschnittsalter der Türkinnen und Türken liegt bei 32,4 Jahren (Stand 2019), in den letzten 10 Jahren konnte aber aufgrund der rückläufigen Geburtenzahlen ein steigender Alterstrend beobachtet werden. 

Im sekundären Bildungsbereich bekommen jährlich ca. 15 Mio. Schülerinnen und Schüler eine Erziehung. In der Türkei sind 207 Universitäten zugelassen, davon sind 127 Universitäten öffentlich und 77 staatlich anerkannte Stiftungsuniversitäten. Zwei weitere staatliche und eine Stiftungsuniversität befinden sich zurzeit im nicht aktiven Zustand. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Aufnahme an diesen Universitäten bewerben, zeigt fast jedes Jahr eine zunehmende Tendenz. Da aber aus Platzgründen nur etwa ein Drittel der Studienplatzbewerberinnen und -bewerber aufgenommen werden kann, gehen viele Studierende ins Ausland.

Laut Statistiken von UNESCO studierten im Jahr 2018 insgesamt 47.546 Studierende aus der Türkei im Ausland. Unter den Top 5 Destinationen für Auslandsstudien scheint Österreich an fünfter Stelle auf. Wenn man die Zahl jener Jugendlichen dazurechnet, welche sich für ein Sprach-, Diplom-, Praktikums- oder Zertifikatsprogramm im Ausland aufgehalten haben, ist mit einer Verdoppelung der Gesamtzahl auf ca. 100.000 zu rechnen.

Chancen für österreichische Unternehmen

Unter diesen Gesichtspunkten stellt die Türkei im Bildungssektor eine vielversprechende Quelle für das Rekrutieren von Studierenden dar, die im Ausland einen Studien- oder Ausbildungsplatz suchen. Da die Türkei auch bestrebt ist, das Bildungsangebot im Land selbst weiter auszubauen, bieten sich weiters gute Geschäftsmöglichkeiten für österreichische Bildungseinrichtungen im Know-how Transfer. 

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Bildung? Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Ankara!

Stand: