th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Usbekistan: Informationen zu Wirtschaft, Recht und Steuern sowie Reisen

Sie wollen in Usbekistan erfolgreich sein? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Ansprechpersonen

Die Wirtschaft in Usbekistan

Usbekistan ist mit über 34 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Zentralasiens und verfügt mit 19 Millionen Personen im arbeitsfähigen Alter auch über die größte Erwerbsbevölkerung der Region. Über 65 % der Bevölkerung ist unter 30 Jahre alt und konsumfreudig, und die Wirtschaft wächst sehr dynamisch.

Das Land ist mit seinen großen Rohstoffreserven und einer starken industriellen Basis einer der aufstrebenden und attraktivsten Zukunftsmärkte weltweit. Im Kreis der zentralasiatischen Länder ist Usbekistan das Land mit dem höchsten Reformtempo. Usbekistan verfügt über bedeutende Vorkommen an Erdgas, Gold, Uran und Kupfer.

Besondere Entwicklungen

Der seit 2016 amtierende Präsident Shavkat Mirziyoyev entfachte ein nachhaltiges, ambitioniertes Reformfeuerwerk. Währungsliberalisierung und Reformen im Rechts- und Steuerbereich werden von Unternehmen positiv aufgenommen. Usbekistan setzt auf Entrepreneurship, Privatisierung und Öffnung.

Die Beziehungen zu den Nachbarstaaten wurden normalisiert. Im Fokus stehen die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und die Reduzierung der Importe, was Chancen für österreichische Lieferanten von Maschinen und Anlagen eröffnet.

Der russische Krieg in der Ukraine ist – nach COVID-19 – ein weiterer externer Schock für die usbekische Volkswirtschaft. Russland ist einer der wichtigsten Handels- und Investmentpartner, Millionen von Gastarbeitern aus Usbekistan arbeiten in Russland und senden wichtige Devisen nach Usbekistan. Diese Remissen werden heuer deutlich fallen, und weniger Arbeit für Gastarbeiter in Russland bedeutet, dass mehr Druck auf den wenig aufnahmefähigen usbekischen Arbeitsmarkt ausgeübt wird, was auch eine innenpolitische Dimension hat.

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich

Usbekistan ist Österreichs zweitwichtigster Wirtschaftspartner in Zentralasien. Aufgrund der Corona-Krise gingen die österreichischen Exporte in den Jahren 2020 und 2021 (Exporte 81 Mio. EUR) leicht zurück. Die Importe aus Usbekistan nach Österreich betrugen 2021 5,7 Mio. EUR (+32 %) und entfielen im Wesentlichen auf Agrarrohstoffe wie Gemüse, Früchte und Ölsaaten und Textilien.

Das AußenwirtschaftsCenter Almaty betreut den Zukunftsmarkt Usbekistan seit August 2018 und verzeichnet seitdem jedes Jahr ein zunehmendes Interesse österreichischer Firmen an diesem Land. Österreichische Unternehmen haben in Usbekistan bereits investiert und sind auch im Projektgeschäft sehr aktiv.

Zuletzt besuchte im November 2021 die größte Wirtschaftsdelegation aller Zeit (ca. 50 Firmenvertreter) die beiden Industriestädte Taschkent und Andijan. Im Juni 2022 fand die größte österreichische Netzwerkkonferenz im GUS-Raum, die AUSTRIA CONNECT Central Asia 2022, mit über 100 Teilnehmern in Taschkent statt.

Einen Überblick über die wichtigsten Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Usbekistan der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. Ausführliche Informationen über die Wirtschaftslage und die wirtschaftliche Entwicklung finden Sie im AUSSENWIRTSCHAFT Wirtschaftsbericht aus Usbekistan.

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Usbekistan.

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Almaty für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Recht und Steuern in Usbekistan

Das Team des AußenwirtschaftsCenter Almaty hat ein breites Fachwissen und Erfahrung bei lokalen Rechts- und Steuerfragen, das Ihnen für eine juristische und steuerliche Erstberatung gerne zur Verfügung steht. Sollte Ihre Anfrage einer rechtsanwaltlichen Expertise bedürfen, haben wir ein großes Netzwerk an deutsch- und landessprachigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten.

Das Bundesministerium für Finanzen stellt weitere wichtige Informationen sowie eine Liste aller österreichischen Doppelbesteuerungsabkommen zur Verfügung.

Nach Usbekistan reisen

Usbekistan hat sich in den letzten Jahren zu einer attraktiven Tourismusdestination entwickelt. Antike Städte an der Seidenstraße wie Samarkand, Buchara und Chiwa sind touristische Top-Attraktionen.

Die visafreie Einreise für österreichische Staatsbürger und die gute internationale Fluganbindung ermöglichen eine rasche An- und Einreise.

Lesen Sie mehr über Reisen nach Usbekistan.
Stand: