th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Zukunftsreise E-Mobility in China und Süd-Korea 2018

Österreichische E-Mobility-Experten loteten das Marktpotenzial in den Innovationszentren Peking, Suzhou, Shanghai und Seoul aus

Von 15. – 20. Oktober 2018 organisierte das AußenwirtschaftsCenter Shanghai zusammen mit dem AußenwirtschaftsCenter in Seoul eine Zukunftsreise zum Thema E-Mobility in die technologischen Hochburgen China und Süd-Korea. Ziel der Reise war es, den Teilnehmern nicht nur neues Wissen und Know-how zu vermitteln, sondern ihnen auch die Möglichkeit zu bieten, Kontakte in der Branche und mit potenziellen neuen Geschäftspartnern auf dem asiatischen Markt zu knüpfen.  

Die Gruppe von insgesamt 13 österreichischen Experten aus dem Bereich E-Mobility besuchte auf ihrer Reise die Städte Peking, Suzhou, Shanghai und Seoul. Dort konnten die Teilnehmer bei einigen der bedeutendsten und innovativsten Unternehmen der Branche Eindrücke aus erster Hand gewinnen und neue technologische Entwicklungen aus nächster Nähe erleben. Unter anderem standen Besichtigungen der Standorte von Baidu, Byton (Future Mobility Co. Ltd.) sowie Qiantu Motors am Plan. Danach ging es auch in das sogenannte „China Blue Valley“, einem Epizentrum chinesischer E-Mobility Technologie, in welchem das Unternehmen BJEV ansässig ist. In Korea umfasste der Besuch weiters noch das Korea Automotive Technology Institute Katech, Samsung SDI, Hyundai/Kia Research und Development Center, Daeyoung Chaevi, den LG Science Park und das Future Car Development Center der Hanyang Universität.   

Neben den Besichtigungsterminen bekamen die Teilnehmer außerdem noch die Möglichkeit, sich mit anderen Branchenexperten auszutauschen und zu vernetzen, sowie potentielle Vertriebs- und Geschäftspartner kennenzulernen. Reichlich Gelegenheit gab es dazu unter anderem anlässlich des Netzwerkempfangs im Primus Hotel Hongqiao, zu welchem das AußenwirtschaftsCenter Shanghai einlud.  

Ein weiterer Programm-Höhepunkt war das Breakfast Meeting mit Tony Tong, dem Managing Director von Fronius China. Neben einem Update zu den aktuellen Entwicklungen in der chinesischen E-Mobility Branche, präsentierte er vor allem auch Informationen zu neuen Chancen und potentiellen Möglichkeiten am chinesischen Markt.  

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte direkt unter shanghai@wko.at.