th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Informationen zur Berufsschule und Kurzarbeit für Lehrlinge sowie zu Prüfungsterminen

Zwischen 16.3. und 30.4. geplante LAP-, Meister-, Befähigungs- und Unternehmerprüfungen sowie Ingenieurszertifizierungen finden nicht statt - Berufsschulunterricht findet von zu Hause aus statt

Bis vorerst 30. April 2020 werden keine Lehrabschluss-, Meister-, Befähigungs- und Unternehmerprüfungen sowie Ingenieurzertifizierungen stattfinden. Der Berufsschulunterricht findet von zu Hause aus statt.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen können bis vorerst bis 30. April 2020 keine geplanten Lehrabschluss-, Meister-, Befähigungs- und Unternehmerprüfungen sowie Ingenieurzertifizierungen stattfinden. Alle für diesen Zeitraum geplanten Prüfungen werden verschoben. Die betroffenen Prüfungskandidatinnen und Prüfungskandidaten werden individuell informiert.

Eine Festlegung neuer Termine kann auf Grund der vorläufig nicht einschätzbaren Entwicklungen erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Bereits vorliegende Prüfungsanmeldungen bleiben aufrecht. Neue Prüfungsanmeldungen sind jederzeit uneingeschränkt möglich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Prüfungsstelle.


Informationen zum Berufsschulschulunterricht

Müssen Lehrlinge in die Berufsschule – Nein, sie lernen zu Hause

Seit Montag, dem 16. März 2020, bis zum Beginn der Osterferien (3. April 2020) ist der Unterricht zwar am Lernort Berufsschulen ausgesetzt, das bedeutet aber nicht, dass es sich dabei um eine unterrichtsfreie Zeit handelt. Der Unterricht findet allerdings nicht am Schulstandort, sondern in Form eines eigenverantwortlichen Lern- und Arbeitsprozesses der Berufsschüler/innen von zu Hause aus statt, der durch die Lehrkräfte unter Nutzung unterschiedlicher Medien begleitet wird.

Das bedeutet, dass die Berufsschülerinnen und -schüler Arbeitsaufträge der Berufsschule bearbeiten und bereits erworbene Lerninhalte festigen und vertiefen, wobei sie grundsätzlich der Schule und dem Betrieb fernbleiben. 

Gibt es Ausnahmen für bestimmte Lehrberufe?

Ja. Da einige Betriebe zur Sicherstellung der Grundversorgung oder der kritischen Infrastruktur geöffnet sind, erhalten die Lehrlinge folgender Lehrberufe an ihrer Berufsschule schulfrei und können ihrer Tätigkeit im Betrieb nachgehen.

Für Lehrlinge in den nachstehenden Lehrberufen sind die Berufsschulen instruiert Lehrlingen aus zwingenden und im öffentlichen Interesse gelegenen Gründen bis zum 3.4.2020 (Beginn der Osterferien an Berufsschulen) schulfrei zu geben. Sie gehen ihrer Tätigkeit im Betrieb nach. Die generellen Präventionsmaßnahmen sind jedenfalls zu beachten und den Anordnungen der Gesundheitsbehörde Folge zu leisten. Die Regelung gilt bis 3.4.2020.

Von dieser Regelung erfasste Lehrberufe 

  • Einzelhandel mit den Schwerpunkten
    • Lebensmittel
    • Feinkostfachverkauf
    • Parfümerie
    • Telekommunikation
  • Drogist/in
  • E-Commerce-Kaufmann/ E-Commerce-Kauffrau
  • Betriebslogistikkaufmann/-frau
  • Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz
  • Großhandelskaufmann/-frau
  • Medizinproduktekaufmann/-frau
  • Applikationsentwicklung - Coding
  • Fleischverarbeitung
  • Fleischverkauf
  • Bäcker
  • Backtechnologie
  • Lehrberuf Verfahrenstechnik für die Getreidewirtschaft mit den Schwerpunkten:
    • Getreidemüller
    • Futtermittelherstellung
  • Lebensmitteltechnologie
  • Pharmatechnologie
  • Bankkaufmann/-frau
  • und alle Doppellehren zu diesen Lehrberufen 

Falls die betrieblichen Aktivitäten in der Berufsschulzeit eingeschränkt sind und ein Lehrling in einem schulfrei gestellten Lehrberuf im Betrieb keine geeignete Tätigkeit ausüben kann, kann Urlaub vereinbart werden (z.B. den Urlaubsanspruch aus früheren Arbeitsjahren betreffend). Die Lehrlingsentschädigung läuft weiter.

Kann Corona-Kurzarbeit auch für Lehrlinge genutzt werden?

Ja. Wenn ein Lehrling im Betrieb keine oder keine geeignete Tätigkeit ausüben kann, gibt es für den Betrieb die Möglichkeit für den Arbeitszeitausfall Corona-Kurzarbeit zu beantragen. Die Regelung gilt rückwirkend ab 1.3.2020. Eine Verlängerung um weitere 3 Monate ist möglich (längstens bis 30.9.2020). Es gelten die Regeln des Covid-19-Kurzarbeitmodells. Weitere Info.

Unternehmen werden in der Regel die Kosten für die Ausfallsstunden sowie die erhöhten DN- und DG-SV-Beiträge und die anteiligen Sonderzahlungen abgegolten.  

Was ist bei der Corona-19-Kurzbarbeit für Lehrlinge zu beachten? 

Sozialpartner-Vereinbarung muss auch Lehrlinge umfassen

Die Sozialpartner-Vereinbarung (Betriebsvereinbarung oder Einzelvereinbarung) muss auch die Lehrlinge des Betriebs umfassen. Ist dies in der bestehenden Sozialpartner-Vereinbarung nicht der Fall, ist diese entsprechend zu ergänzen. Die Sozialpartner-Vereinbarung ist dem Antrag beizufügen oder ehestmöglich nachzureichen. Wo ein Betriebsrat besteht, ist die Sozialpartner-Vereinbarung auch von diesem zu unterfertigen. Wo es keinen gibt, wird sie von der zuständigen Fachgewerkschaft mitunterfertigt. Ist Ihnen die Fachgewerkschaft nicht bekannt, wenden Sie sich an ihre Fachgruppe oder ihren Fachverband in ihrer Wirtschaftskammer. 

Verlängert sich auf Grund der Kurzarbeit die Lehrzeit?

Nein. Eine Verlängerung der Lehrzeit aufgrund der Kurzarbeit ist nicht erlaubt. 

Können Berufsschultage in einen Abbau von Urlaubsansprüchen eingerechnet werden?

Nein. Beim Verbrauch des Urlaubs zählen Berufsschultage nicht. Auch dann nicht, wenn der Berufsschulunterricht, wie aktuell, zu Hause stattfindet. 

In welcher Höhe ist das Lehrlingsentgelt (Lehrlingsentschädigung) bei Kurzarbeit zu bezahlen?

In voller Höhe. Die Kurzarbeitsbeihilfe deckt das für den Arbeitszeitausfall ab. 

» Weitere Informationen zur Corona-Kurzarbeitarbeit

» Weitere Informationen zu Berufsschulen: Infoseite des BMBWF

Die Berufsschüler/innen

  • behandeln im gegebenen Zeitraum eigenständig Arbeitsaufträge und nutzen die zur Verfügung stehenden Unterrichtsmaterialien. Dadurch erfüllen sie die Berufsschulpflicht gemäß §§ 20 ff Schulpflichtgesetz.
  • kontaktieren bei Bedarf Lehrpersonen und fordern allenfalls zusätzliche Lernmaterialien – sofern dies nicht elektronisch möglich ist – an.
  • dokumentieren ihr Lern- und Arbeitspensum in geeigneter Form (z.B. Lerntagebuch, Portfolio).

Betriebliche oder Überbetriebliche Ausbildung:

  • Die durch Berufsschulen angebotene Überbrückungsphase gilt als Berufsschulzeit, d.h. der Lehrberechtigte hat dem Lehrling gemäß § 9 Abs. 5 BAG die entsprechende Zeit freizugeben. Gemäß § 11 Abs. 4 und 5 des Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetzes (KJBG) ist diese Zeit wie die reguläre Unterrichtszeit auf die Dauer der wöchentlichen Arbeitszeit anzurechnen und das Lehrlingseinkommen zu zahlen.
  • Da die Überbrückungsphase zur Erfüllung der Berufsschulpflicht beiträgt, erfolgt keine neuerliche Einberufung der Lehrlinge.

Lehrgangsmäßig organisierte Berufsschule:

  • Ist der Start eines Lehrgangs in der Zeit von 16. März 2020 bis zu Beginn der Osterferien geplant, hat die nach den jeweiligen Landesausführungsgesetzen zuständige Stelle die Lehrgangseinteilung zu adaptieren und den Beginn des Lehrgangs zu verschieben.
  • Sind von dieser Verschiebung Lehrlinge betroffen, die kurz vor dem Lehrzeitende stehen, kann die Berufsschule auch nach Lehrzeitende zum Zweck der Erlangung eines erfolgreichen Berufsschulabschlusses weiterbesucht werden.

Besondere Regelungen für bereits festgelegte Termine von Nachtrags- oder Wiederholungsprüfungen

  • Sollten bereits für einzelne Schüler/innen Termine für Nachtragsprüfungen und Wiederholungsprüfungen anberaumt worden sein, so können diese unter Einhaltung der hygienischen Verhaltensregeln, soweit dies aufgrund der örtlichen Situation vertretbar ist, durchgeführt werden.

Digitale Unterstützungsangebote durch das BMBWF

  • Zur Unterstützung der Überbrückungsphase verweisen wir einerseits auf unsere digitalen Angebote (in schulautonomer Anwendung). Vertiefende Informationen und Tutorials, ebenso wie laufende aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepages des Bundesministeriums.

Kurzarbeit für Lehrlinge

Kann ich Corona-Kurzarbeit auch für Lehrlinge beantragen?

Ja. Das Covid-19-Kurzarbeitmodell ist auch für Lehrlinge anwendbar. Wenn ein Lehrling im Betrieb keine oder keine geeignete Tätigkeit ausüben kann, gibt es für den Betrieb die Möglichkeit für den Arbeitszeitausfall Kurzarbeitsbeihilfe zu beantragen. 

Unternehmen werden in der Regel die Kosten für die Ausfallsstunden sowie die erhöhten DN- und DG-SV-Beiträge und die anteiligen Sonderzahlungen abgegolten. Lehrlingen wird eine Nettoersatzrate von 100% zugesichert. D.h., dass das Lehrlingsentgelt (Lehrlingsentschädigung) ungekürzt weiterläuft. Es gelten die Regeln des Covid-19-Kurzarbeitmodells. Die Regelung tritt rückwirkend ab 1.3.2020 in Kraft. Kurzarbeit kann für 3 Monate beantragt werden. Eine Verlängerung um weitere 3 Monate ist möglich (längstens bis 30.9.2020). Weitere Infos zur Corona- Kurzarbeit hier. (https://www.wko.at/service/faq-coroknavirus-infos.html#heading_corona_kurzarbeit) 

Was ist bei der Corona-Kurzbarbeit für Lehrlinge zu beachten? 

Sozialpartner-Vereinbarung muss auch Lehrlinge umfassen

Die Sozialpartner-Vereinbarung (Betriebsvereinbarung oder Einzelvereinbarung) muss auch die Lehrlinge des Betriebs umfassen. Ist dies in der bestehenden Sozialpartner-Vereinbarung nicht der Fall (weil auf Grund der Rechtslage bisher nicht möglich), ist diese entsprechend zu ergänzen. Die Sozialpartner-Vereinbarung ist dem Antrag beizufügen oder ehestmöglich nachzureichen. Wo ein Betriebsrat besteht, ist die Sozialpartner-Vereinbarung auch von diesem zu unterfertigen. Wo es keinen gibt, wird sie von der zuständigen Fachgewerkschaft mitunterfertigt. Ist Ihnen die Fachgewerkschaft nicht bekannt, wenden Sie sich an ihre Fachgruppe oder ihren Fachverband in ihrer Wirtschaftskammer. 

Verlängert sich auf Grund der Kurzarbeit die Lehrzeit?

Nein. Eine Verlängerung der Lehrzeit aufgrund der Kurzarbeit ist nicht erlaubt. 

Können Berufsschultage in einen Abbau von Urlaubsansprüchen eingerechnet werden?

Nein. Beim Verbrauch des Urlaubs zählen Berufsschultage nicht. Auch dann nicht, wenn der Berufsschulunterricht, wie aktuell, zu Hause stattfindet. 

In welcher Höhe ist das Lehrlingsentgelt (Lehrlingsentschädigung) bei Kurzarbeit zu bezahlen?

In voller Höhe. Die Kurzarbeitsbeihilfe deckt das ab. 

Weitere Informationen zur Corona-Kurzarbeit 

Stand: