th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Härtefallfonds

Unterstützung für von der Corona-Krise betroffenen EPU und Kleinstunternehmer

  • Geltungsdauer: 31.1.2021
  • Standort: Österreichweit
  • Förderart: Zuschuss

Förderungswerber

Ein-Personen-Unternehmer, Kleinstunternehmer, freie Dienstnehmer, neue Selbständige. Auch nicht gewerbliche Unternehme, wie freie Berufe, werden gefördert (soweit Kleinstunternehmer).

Förderungszweck

Finanzielle Hilfe der von der Corona-Krise betroffenen Unternehmer. Die Unterstützung erfolgt in zwei Auszahlungsphasen.

Förderungsgegenstand

Ziel ist es, die Förderwerber durch einen finanziellen Beitrag bei der Bewältigung der Krise zu unterstützen.

Ausschlussgrund

Beachten Sie die näheren Infos

Art und Ausmaß der Förderung

Zuschuss, der den Nettoeinkommensentgang aus Einkünften aus gewerblicher und selbständiger Tätigkeit abfedern soll.

Einreichung

Förderstelle ist die Wirtschaftskammer Österreich, der Antrag erfolgt durch ein elektronisches Antragsformular.

Richtlinientext als PDF

Förderrichtlinie und ausführliche FAQ

Disclaimer

Im vorliegenden Merkblatt wurden nur die bedeutendsten Merkmale der Förderungsaktion aufgrund der uns zugänglichen Quellen angeführt, weshalb wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können. Bei konkreten Projekten muss immer erst im Detail geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.