th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Inklusionsförderung / InklusionsförderungPlus

Förderung für die Beschäftigung behinderter Personen

  • Geltungsdauer: Ab 1.3.2019 - Geltungsdauer derzeit unbegrenzt
  • Standort: Österreichweit
  • Förderart: Zuschuss

Förderungswerber

  • Inklusionsförderung: Einstellungspflichtige Unternehmen (mit 25 oder mehr Mitarbeitern), wenn sie eine Person mit Begünstigteneigenschaft beschäftigen (begünstigte Behinderte sind grundsätzlich österreichische Staatsbürger mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %)
  • InklusionsförderungPlus: nicht einstellungspflichtige Unternehmen (weniger als 25 Mitarbeiter und Mitarbeitern)

Förderungszweck

Förderung der Beschäftigung behinderter Personen

Förderungsgegenstand

Beschäftigung begünstigter Behinderter (begünstigte Behinderte sind grundsätzlich österreichische Staatsbürger mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %. Weiters auch Unionsbürger, Flüchtlinge mit Asylstatus, und bestimmte Drittstaatenangehörige, die zumindest 50 % behindert sind)

Ausschlussgrund

Nicht förderbar sind Lehrverhältnisse begünstigter Behinderter (dafür steht eine Prämie aus Mitteln des Ausgleichstaxfonds zur Verfügung).

Nicht gefördert werden Beschäftigungsverhältnisse, für die vorher keine Eingliederungsbeihilfe bezogen wurde.

Art und Ausmaß der Förderung

  • Inklusionsförderung: 30 % des Bruttogehalts (max. 1.000 € pro Monat)
  • InklusionsförderungPlus: 30 % des Bruttogehalts + 25 % der Inklusionsförderung (somit max. 1.250 € pro Monat)

Anmerkung

Achtung: Die Förderung setzt den vorherigen Bezug der AMS-Eingliederungsbeihilfe voraus. Das Ende des Bezugs muss in den Zeitraum ab 1.1.2019 fallen, der Antrag auf die Inklusionsförderung muss innerhalb von 12 Monaten nach dem Ende der Eingliederungsbeihilfe gestellt werden.

Einreichung

Die Beantragung erfolgt beim Sozialministeriumservice.

Richtlinientext als PDF

Infos des Sozialministeriums und auf wko.at

Disclaimer

Im vorliegenden Merkblatt wurden nur die bedeutendsten Merkmale der Förderungsaktion aufgrund der uns zugänglichen Quellen angeführt, weshalb wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können. Bei konkreten Projekten muss immer erst im Detail geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.