th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Niederösterreich: Zuschuss für Existenzgründungen des Landes und der Wirtschaftskammer NÖ

Zielgruppe: Neugründer und Unternehmensnachfolger

  • Geltungsdauer: 31.12.2020
  • Standort: Niederösterreich
  • Förderart: Zuschuss

Förderungswerber

JungunternehmerInnen der gewerblichen Wirtschaft sowie Tourismus- und Freizeitunternehmen

Die Antragstellung ist in den ersten 3 Jahren der erstmaligen Selbstständigkeit möglich.

Der Direktzuschuss ist ausschließlich für Einzelunternehmen und Personengesellschaften, die während der letzten 5 Jahre vor der Neugründung oder Übernahme nicht wirtschaftlich selbstständig gewesen sind und eine etwaige bisherige unselbstständige Tätigkeit aufgeben.

Förderungszweck

Unterstützung der Finanzierung von Unternehmen zu Beginn der unternehmerischen Tätigkeit bei Betriebsneugründungen und Betriebsübernahmen

Förderungsgegenstand

Gefördert werden dem Projekt zurechenbare Investitionen, sofern sie aktiviert werden und direkt zu Ausgaben führen, die Anschaffung von Waren und Rohstoffen sowie alle Investitionen die längerfristig im Betrieb bleiben.

Art und Ausmaß der Förderung

Zuschuss in der Höhe von max. 8% der förderbaren Kosten. Die förderbare maximale Investitionssumme beträgt € 15.000,-, somit beläuft sich der Zuschuss auf maximal € 1.200,-.

Anmerkung

Erst nach der Antragstellung können Sie mit den Investitionen beginnen. Sammeln Sie die förderfähigen Rechnungen, tragen Sie diese in das Rechnungsaufstellungsblatt ein und bringen Sie die Rechnungsaufstellung gemeinsam mit den Originalbelegen inklusive der Zahlungnachweise in die Bezirksstelle. Zum Nachweis der Förderfähigkeit benötigen wir einen aktuellen Versicherungsdatenauszug (nicht älter als aus dem Vormonat).

Einreichung

Der Antrag muss VOR Projektbeginn bei Ihrer zuständigen Bezirksstelle der Wirtschaftskammer NÖ eingereicht werden:

Für Rückfragen wenden Sie sich direkt an Ihre Bezirksstelle oder das Förderservice der WKNÖ. 

Disclaimer

Im vorliegenden Merkblatt wurden nur die bedeutendsten Merkmale der Förderungsaktion aufgrund der uns zugänglichen Quellen angeführt, weshalb wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können. Bei konkreten Projekten muss immer erst im Detail geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.