th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Salzburger Lebensmittel-Nahversorgungs-Programm

Förderung für Unternehmen mit maximal zehn Betriebsstätten

  • Geltungsdauer: 28.02.2021
  • Standort: Salzburg
  • Förderart: Zuschuss, Geförderter Kredit

Förderungswerber

  • Mitglieder des Gremiums "Lebensmittelhandel" der Wirtschaftskammer Salzburg
  • max. 3 Mio. Euro Jahresumsatz mit Lebensmitteln
  • Führung eines vollständigen Lebensmittelsortiments
  • höchstens 10 Betriebsstätten
  • wirtschaftliche Eigenständigkeit
  • Mitglieder der Innung der "Bäcker" und "Fleischer", sofern sie eine Kern-Nahversorgung in einer Gemeinde erfüllen, in der es keinen Lebensmittel-Vollversorger mehr gibt.

Förderungszweck

Sicherung und Verbesserung der lokalen Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Waren des täglichen Bedarfes durch Erhaltung/Stärkung der Konkurrenzfähigkeit und durch Neugründung, Ansiedlung oder Übernahme von Lebensmittel-Nahversorgungsbetrieben

Förderungsgegenstand

  • Investitionen im Bereich der Geschäftsausstattung im Rahmen der Neugründung, Ansiedlung oder Übernahme eines förderbaren Nahversorgungsbetriebes
  • Ausbau eines förderbaren Nahversorgungsbetriebes durch Vergrößerung der Verkaufsfläche für Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfes bis zu 600 m2 (bezogen auf die reine Lebensmittelverkaufsfläche) oder Ausbau der Lagerkapazität
  • Modernisierung eines förderbaren Nahversorgungsbetriebes durch Ersatz oder Neuanschaffung der Geräte und der Betriebsausstattung
  • Ankauf und Ausstattung von mobilen Lebensmittelläden unter der Bedingung, dass im mobilen Verkaufsladen ein Lebensmittel-Vollsortiment (mit Ausnahme von Tiefkühlprodukten) geführt wird und nur Orte/Gebiete angefahren werden, in denen kein Lebensmittel-Nahversorger mehr existiert

Ausschlussgrund

  • Ankauf von Grundstücken sowie anteilige Grundstückskosten beim Ankauf von Betriebsobjekten
  • Fahrzeuge, ausgenommen mobile Lebensmittelläden
  • Leasingfinanzierungen
  • Ankauf von kurzlebigen und geringwertigen Wirtschaftsgütern
  • Reparaturkosten
  • Investitionen, mit deren Realisierung bereits länger als 6 Monate vor Einlangen des Förderantrages beim Amt der Salzburger Landesregierung begonnen wurde bereits 6 Monate vor Einlangen des Förderantrages beim Amt der Salzburger Landesregierung gewährte Kredite
  • Projekte, deren förderbare Kosten (exkl. USt.) nicht mindestens 5.000,- Euro erreichen
  • Kosten, die nicht in direktem Zusammenhang mit einem förderungsfähigen Projekt stehen
  • Anträge von Förderungswerbern, bei denen ein Verfahren zum Ausschluß von der Gewerbeausübung oder ein Insolvenzverfahren anhängig ist oder abgewiesen wurde
  • Nicht förderbar sind Unternehmer, die ausschließlich den Online-Vertrieb mit Lebensmitteln oder eine Tankstelle mit angeschlossenem Verkaufsshop betreiben

Art und Ausmaß der Förderung

Investitionsförderung:

  • Zinsenzuschuss von 6% p.a. für 5 Jahre Kreditlaufzeit für Investitionskredite (max. Kreditnominale 200.000,- Euro)
  • Direktzuschuss von 10% zu Investitionen bis netto 40.000,- Euro

Betriebsmittelförderung:

Zinsenzuschuss von 3% p.a. für 5 Jahre für Betriebsmittelkredite (max. Kreditrahmen 70.000,- Euro)

Innovationsprämie bis zu 7.000,- Euro nach Maßgabe der innovativen Besonderheiten, der Umsetzungschancen und der Kosten für die Verwirklichung

Sonderförderung für versorgungsgefährdete bzw. unterversorgte Gebiete:

  • Zuschuss zu Marketing-Konzepten: max. 7.000,- Euro
  • Zuschuss zu Beratungsmaßnahmen: max. 2.000,- Euro
  • "Nahversorgungs-Sicherungsbonus": für Investitionskredite erhöhter Zinsen- bzw. Annuitätenzuschuss von 9% p.a.

Anmerkung

Erforderlich ist, dass mindestens 25% der Kosten des Gesamtinvestitionsprojektes (ohne USt.) aus selbst aufzubringenden Geldmitteln, Eigenmaterial oder zu aktivierenden Eigenleistungen oder sonstigen nicht geförderten Mitteln finanziert werden.

Einreichfrist: Maximal 6 Monate nach Durchführung der Investitionen!

Einreichung

Das Förderungsansuche ist im Wege der kreditgewährenden Bank einzubringen beim 

Amt der Salzburger Landesregierung
Abteilung 1/02
Wirtschafts-und Forschungsförderung
Postfach 527
5010 Salzburg 

Richtlinientext als PDF

Richtlinientext
Anmeldeformular

Disclaimer

Im vorliegenden Merkblatt wurden nur die bedeutendsten Merkmale der Förderungsaktion aufgrund der uns zugänglichen Quellen angeführt, weshalb wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können. Bei konkreten Projekten muss immer erst im Detail geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.