th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Steiermark: Innovationsprogramm  für die Tourismuswirtschaft 2014-2020

Leitbetriebe errichten, Strukturen oprimieren und Wettbewerbsfähigkeit verbessern

  • Geltungsdauer: Vorbehaltlich einer vorzeitigen Revision bis 31.12.2020
  • Standort: Steiermark
  • Förderart: Zuschuss

Förderungswerber

Physische und juristische Personen sowie Personengesellschaften des bürgerlichen und des Handelsrechts, welche die erforderliche Gewerbeberechtigung besitzen (im Zusammenhang mit der Schaffung oder Erneuerung von touristischer Infrastruktur können auch Gemeinden Förderungsanträge einbringen) und ihren zu fördernden Betriebsstandort in einer  Tourismusgemeinde haben.

Förderungszweck

Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der steirischen Tourismuswirtschaft durch Errichtung von touristischen Leittrieben, Strukturverbesserungsinvestitionen, Qualitätsverbesserung von bestehenden Unternehmen sowie Schaffung und Erneuerung der touristischen Infrastruktur.

Förderungsgegenstand

  • Investitionen zur Schaffung oder Erweiterung erlebnis- und themenorientierter Freizeit- und Kulturangebote
  • Freizeitanlagen, die eine wesentliche Verbesserung der touristischen Infrastruktur einer Region darstellen
  • Beteiligung an Bundesförderungsaktionen
  • Projekte im Bereich Innovation, Motivation, Rationalisierung und Betriebsgrößenoptimierung

Ausschlussgrund

Kosten, die vor Einreichung des Förderansuchens entstanden sind.

Art und Ausmaß der Förderung

Zinsenzuschuss des Landes Steiermark i.H.v. 5 % - 10 % der anrechenbaren Projektkosten von mindestens € 70.000,-. Bei Investitionsvorhaben mit besonderer touristischer Relevanz kann der Zuschuss max. bis zur wettbewerbsrechtlichen Höhe angehoben werden. 

Einreichung

Vor Projektbeginn mittels aufgelegtem Formular über

  • Kredit-, Versicherungsunternehmen bzw. Leasinggesellschaften
  • bei Eigenmittelfinanzierung durch den Förderungswerber direkt beim

    Amt der Steiermärkischen Landesregierung
    Abteilung 12A – Tourismusförderung und Steirische Tourismus GmbH
    Radetzkystraße 3
    8010 Graz
    T +43 316 877 4939
    F +43 316 877 4232

Richtlinientext als PDF

Richtlinientext

Disclaimer

Im vorliegenden Merkblatt wurden nur die bedeutendsten Merkmale der Förderungsaktion aufgrund der uns zugänglichen Quellen angeführt, weshalb wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können. Bei konkreten Projekten muss immer erst im Detail geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.