th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Top-Tourismus-Impuls für Restrukturierung

Unterstützung bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten

  • Geltungsdauer: 31.12.2020
  • Standort: Österreichweit
  • Förderart: Zuschuss, Garantie/Haftung

Förderungswerber

KMU der Tourismus- und Freizeitwirtschaft.

  • Der Betrieb muss für die Gemeinde bedeutend sein
    • Mindestanteil von 5 % an den Nächtigungen in der Gemeinde

Förderungszweck

Unterstützung von KMU in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, sofern diese eine langfristige Erfolgschance haben (näheres siehe Förderrichtlinie)

Förderungsgegenstand

Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Stabilität und der Finanzstruktur von Unternehmen der Hotellerie und der Gastronomie.

Ausschlussgrund

Nicht förderbar sind

  • neugegründete Unternehmen (d.h. nicht älter als drei Jahre)

Art und Ausmaß der Förderung

Die Unterstützung erfolgt durch:

  • Ideelle Hilfestellung: Ausarbeitung eines Restrukturierungskonzepts durch die ÖHT, Förderung von Coachingleistungen durch Berater (bis zu 50 % Zuschuss zu Beratungskosten)
  • Haftung gemäß Haftungsrichtlinie
  • Zinsenzuschuss von bis zu 2 %, Laufzeit max. 10 Jahre.

Voraussetzung ist, dass auch das Land in zumindest der gleichen Höhe fördert, wie der Bund.

Das Kapital, auf das ein Zinsenzuschuss gewährt wird, soll den Umfang von 40% der gesamten Fremdfinanzierung nach Restrukturierung nicht überschreiten.

  • Untergrenze: € 100.000
  • Obergrenze: € 2 Mio.

Anmerkung

Voraussetzungen der Förderung sind u.a. das Vorliegen

  • eines realistischen und weitreichenden Restrukturierungskonzepts,
  • Mitwirkung der wesentlichen Gläubiger (inkl. Hausbank) an der Sanierung (zB durch Forderungsverzicht und/oder Einräumung einer längeren Zahlungsfrist),  
  • ein höchstmöglicher Beitrag des Unternehmers/der Unternehmerin zur Restrukturierung.

Einreichung

Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.
Parkring 12a
1010 Wien
T +43 1 515 30-0
F +43 1 515 30-30

oeht@oeht.at
www.oeht.at

Richtlinientext als PDF

Weitere Infos, Richtlinien und Antragsformulare finden Sie bei der der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT).

Disclaimer

Im vorliegenden Merkblatt wurden nur die bedeutendsten Merkmale der Förderungsaktion aufgrund der uns zugänglichen Quellen angeführt, weshalb wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können. Bei konkreten Projekten muss immer erst im Detail geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.