th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Datenverschlüsselung: Tipps für Unternehmer

Kompakte Security-Infos

Gerade im Umgang mit sensiblen Daten gilt Datenverschlüsselung als gutes Mittel um die enthaltenen Informationen vor böswilligem Zugriff zu schützen.

Bei Verwendung von USB Sticks kann beispielsweise der Inhalt verschlüsselt und/oder der Zugriff unterbunden werden. Die Daten sind damit selbst bei Verlust oder Diebstahl nicht durch Unbefugte lesbar.  

Wie funktioniert Datenverschlüsselung?

Mit Hilfe eines geheimen Schlüssel (zB Passwort) werden klar lesbare Informationen (Klartext) chiffriert, und in dieser Art abgespeichert. Der Empfänger kann dann mit Hilfe des geheimen Schlüssels die Information wieder dechiffrieren und dadurch den Inhalt einer Datei wieder in Klartext lesen.

Die Verschlüsselung selbst basiert auf mathematischen Algorithmen mit welchen die betreffende Datei durch den Schlüssel verändert wird.

Somit wird die Funktion und Sicherheit einer Verschlüsselung durch 2 Komponenten beeinflusst:

  1. Die Art der Verschlüsselung
  2. Der Qualität des verwendeten Schlüssels (Passwort)

Art der Verschlüsselung

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Verschlüsselungsmethoden, wobei in der Regel auf eine aktuelle Version des Verschlüsselungsstandards zu achten ist.

Ältere Versionen wie z.B. DES wurden schon geknackt (gebrochen) und ermöglichen trotz eines guten, sicheren, langen Schlüssels (Passwort) ein relativ einfaches Dechiffrieren der betreffenden Information.

Achten sie daher bei Einsatz von Software auf eine möglichst aktuelle Version, da mit jeder neuen Version auch meist das eingesetzte Verschlüsselungsverfahren verbessert wird bzw. frühere Schwachstellen behoben wurden.

Bsp.: Ältere Versionen von Word, Excel oder auch älteren Versionen des Acrobat Readers sind potentiell unsicher und können trotz einer Sicherung mittels Passwort relativ einfach gebrochen werden.

Momentan hat sich das AES (Advanced Encryption Standard) Verfahren als sicher herausgestellt und wird von den meisten Standardprogrammen heute verwendet.

Qualität des Schlüssels

Der zweite wichtige Aspekt ist der Qualität des eingesetzten Schlüssels (Passwort). Auch die beste, modernste Verschlüsselung versagt wenn das eingesetzte Passwort zu kurz oder zu einfach gestaltet ist.

Denn jeder Schlüssel/Passwort kann durch Probieren mittels einer so genannten „Brute Force Attacke“ herausgefunden werden. Ein solches Programm probiert alle möglichen Zahlen- und Zeichen-Kombinationen der Reihe nach durch und kommt je nach System auf mehrere Millionen versuche pro SEKUNDE!!

Mit Hilfe eines Standard Notebooks und simpler Crack-Software kann zum Beispiel jedes beliebige 4 stellige Passwort in weniger als einer Minute herausgefunden werden.

Somit ist bei Verschlüsselung auf ein möglichst sicheres Passwort zu achten.

Sichere Passwörter sind z.B.:

  • Mindestens 8 Zeichen lang
  • Enthalten Groß und Kleinschreibung
  • Enthalten Zahlen und Sonderzeichen (#+-öäü@“§$%&/...)
  • Sind in keinem Wörterbuch zu finden
 

Mit Hilfe einen sicheren Schlüssel kann zwar noch theoretisch eine Verschlüsselung herausgefunden werden, wobei eine Attacke dann statt wenigen Minuten etliche Jahrtausende dauern würde.

Wie verschlüssele ich Daten?

Sehr gängig und einfach ist das „Speichern mittels Passwortschutz“ aus z.B. Word, Excel - wobei die Dateien automatisch durch die Office Programme verschlüsselt werden. Aktuelle PC- und Notebook-Systeme wie auch Betriebssysteme bieten auch die Möglichkeit, ganze Festplatten zu verschlüsseln und wären dadurch selbst bei Ausbau bzw. Diebstahl nicht mehr lesbar.  

Für eine teilweise Verschlüsselung von Dateien, Verzeichnissen bis hin zu Festplatten und USB Sticks ist das Gratis-Programm TrueCrypt empfehlenswert. Dabei muss das Programm gestartet werden und generiert ein neues Laufwerk am PC.Alle in diese Laufwerk hinterlegten Dateien werden dann automatisch verschlüsselt und können somit auch sicher mittels USB Stick transportiert werden.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.