th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Providerwechsel: Tipps für Unternehmen

Internetanbieter wechseln – worauf kommt es an?

Überlegen Sie, Ihren Internetprovider zu wechseln? Möchten Sie schnelleres Internet, ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis oder besseren Service? Ein paar Tipps helfen beim Wechseln.

Ein Wechsel des Providers ist einfacher als man denkt. Ein paar Vorkehrungen sollten Sie aber treffen, damit ein Wechsel problemlos über die Bühne geht. Hier ein paar Tipps für einen reibungslosen Übergang 

  • Überprüfen Sie den Vertrag mit Ihrem derzeitigen Provider. Gibt es eine Mindestvertragsdauer, Kündigungsfristen?
  • Vergleichen Sie!
    Holen Sie mehrere Angebote ein und vergleichen Sie die Bedingungen und  Leistungen.
    Welche Internet-Technologien und welche Produkte bzw. Produktpakete sind an Ihrem Standort verfügbar? 
    Achten Sie darauf, wie gut Sie beraten werden. Bemüht sich Ihr Gesprächspartner um eine passgenaue Lösung, frägt er genau nach, nimmt er sich Zeit?
    Vergleichen Sie die Serviceleistungen und auch, ob Zusatzleistungen inkludiert sind oder ob diese extra zu bezahlen sind. Domain, Webspace, Office-to-go, Security-Lösungen können inkludiert sein. 
    Wie sieht die zukünftige Entwicklung aus? Können Sie auf eine schnellere Leitung wechseln, falls Sie das in der Zukunft möchten?
    Installation: wer installiert das Produkt? Kommt ein Techniker oder müssen Sie das selbst machen?
  • Wie steht es um Ihre Telefonie-Lösung? Warum nicht den Internetanschluss auch dazu verwenden, um damit kostensparend zu telefonieren? Die Technologie ist den Kinderschuhen längst entwachsen, sie telefonieren heute glasklar und es ist die wohl kostengünstigere Variante. Als Unternehmen sollten Sie in jedem Fall aber eine Festnetznummer haben, das macht einfach noch immer einen viel seriöseren Eindruck als die Telefonnummer eines Mobilfunkproviders.
  • Lassen Sie sich das Umstiegsszenario genau schildern! Müssen Sie vor Ort sein?
    Was passiert mit Ihrer Telefonnummer, falls Sie diese behalten wollen? 
  • Wenn Internet/Telefonie für Ihr Business unverzichtbar ist, lassen Sie in einer Umstiegsphase sowohl den alten wie auch den neuen Provider parallel laufen. Viele Provider bieten Gratis-Monate an und damit entstehen Ihnen keine zusätzliche Kosten. Vor allem aber haben Sie so die Sicherheit, dass Ihre Kommunikation nicht unterbrochen wird und alles läuft.  


Als moderner Unternehmer möchten Sie eine schnelle und stabile Internetverbindung.  Aber es gibt viele Anbieter und viele Varianten. Worauf sollten Sie bei Ihrer Wahl achten?

Haben Sie mehrere Arbeitsplätze oder bandbreitenhungrige Anwendungen – aber einen Internetanschluss mit wenig Bandbreite, so kann die Verbindung schon mal in die Knie gehen. Die ADSL-Internet-Verbindung ist immer noch die häufigste Variante, aber leider nicht die schnellste. Bei dieser Verbindungsart spielt der Abstand zwischen Ihrem Standort und dem „Verteilerkasten“ eine große Rolle: je größer die Distanz, desto weniger der angegebenen maximalen Geschwindigkeit werden Sie erreichen.  

Hochgeschwindigkeit

Benötigen Sie für Ihre unternehmenskritischen Anwendungen eine wirklich leistungsstarke Anbindung, dann ist eine direkte Anbindung an ein Glasfaser- bzw. Kabelnetz die Lösung. Dabei steht Ihnen die volle Bandbreite exklusiv zur Verfügung. Symmetrische Bandbreiten, also gleich hohe Geschwindigkeiten im Down- und Upload sorgen dafür, dass die Kommunikation mit Top-Speed läuft. Beste Performance beim Upload brauchen Sie, wenn Sie große Datenmengen (Bilder, Filme, Entwürfe, Skizzen, Pläne,…) verschicken müssen. Auch bei den immer beliebteren Cloud-Anwendungen, also wenn Sie z.B. Ihre Daten auf externen Servern speichern, fließen beträchtliche Datenmengen in beide Richtungen. 

Setzen Sie auf mehrere Pferde

Stellen Sie sicher, dass Sie als Unternehmer nicht in vollem Umfang auf einen einzigen Internetanschluss angewiesen sind. Wenn die Internetverbindung vorübergehend ausfällt, können Sie durch eine alternative Verbindung weiterhin für Ihre Kunden erreichbar sein. Eine solche „Backup-Leitung“ kann auch über das Mobilfunknetz gewährleistet werden.

Business Produkt

Haben Sie mehrere Mitarbeiter? Ist das Internet ein wichtiger Faktor für Ihr Unternehmen? Sagen Sie ja, dann empfehlen wir Ihnen, unbedingt ein Business Produkt zu nehmen. Den Unterschied merken Sie beim Service, der auf Businesskunden zugeschnitten ist. Im Falle eines technischen Problems kommen Sie zu Technikern, die komplexe Produkte kennen – und innerhalb weniger Stunden ist ein Techniker vor Ort. Vor allem brauchen Sie gegenüber einer Privatperson ziemlich wahrscheinlich Business Features: ein größeres Postfach, mehrere E-Mail-Adressen, eine Domain mit Webspace für Ihren Internet Auftritt sowie statische IP-Adresse/n  -  und natürlich auch eine günstige Telefonielösung mit Businesstarifen.

Speedtest

Sie wissen nicht genau, wie schnell Ihre aktuelle Internetverbindung ist? Machen Sie einen Speedtest. Es gibt mehrere im Netz zu finden, z.B. bietet die Regulierungsbehörde RTR einen an oder auch UPC.


ACHTUNG! Ein einziger Speedtest allein ist nicht aussagekräftig. Wir empfehlen Ihnen, mindestens drei Tests zu unterschiedlichen Zeiten und Tagen zu machen – und zwar dann, wenn nur Sie alleine die Internetverbindung nutzen. Nur so können Sie wirklich messen, wie viel Bandbreite Ihnen zur Verfügung steht.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.