th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Pyrotechnische Gegenstände

Richtlinien zur CE-Kennzeichnung

Richtinie 2013/29/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12.06.2012 zur Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Bereitstellung pyrotechnischer Gegenstände auf dem Markt (ABl. Nr. L 178 vom 28.06.2013)


Gilt für

  • pyrotechnische Gegenstände (z.B. für Bühne und Theater, für Fahrzeuge und Feuerwerkskörper)

Gilt u.a. nicht für

  • pyrotechnische Gegenstände, die gemäß dem einzelstaatlichen Recht zur nicht kommerziellen Verwendung durch die Streitkräfte, die Polizei oder die Feuerwehr bestimmt sind
  • Schiffsausrüstung (Richtlinie 96/98/EG)
  • pyrotechnische Gegenstände für die Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Zündblättchen für Spielzeug
  • Explosivstoffe für zivile Zwecke (Richtlinie 93/15/EWG)
  • Munition
  • Feuerwerkskörper, die vom Hersteller für den Eigengebrauch hergestellt werden und nur im Mitgliedsstaat des Herstellerstandorts bleiben und zugelassen sind

Gilt seit 1.7.2015 in vollem Umfang

Die Richtlinie 2013/29/EU stellt eine Neufassung der erheblich geänderten Richtlinie 2007/23/EG dar.

EU-Dokument: Richtlinientext

2013/29/EU

Umsetzung in Österreich

Normen zur Richtlinie

Die Richtlinie definiert die grundlegenden Anforderungen. Die technische Konkretisierung erfolgt in den harmonisierten Normen. Diese werden von den europäischen Normungsorganisationen (CEN, CENELEC, ETSI) erarbeitet, im Amtsblatt der EU veröffentlicht und in nationale Normen umgesetzt.

Wenn der Hersteller die für das Produkt anwendbaren harmonisierten Normen erfüllt, besteht die Konformitätsvermutung. Dies bedeutet, dass davon ausgegangen werden kann, dass das Produkt diese Anforderungen erfüllt. 

» Liste der harmonisierten Normen

Benannte Stellen

Die Einbeziehung einer benannten Stelle ist verpflichtend.

Die benannten Stellen finden Sie im Nando Informationssystem

Vorgangsweise bei der CE-Kennzeichnung (Ablaufdiagramm)

Grafik zur Vorgangsweise bei der CE-Kennzeichnung (Ablaufdiagramm)
Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.