th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Sicher und verschlüsselt im Internet surfen

Kompakte Security-Infos für Unternehmen

Wann immer Sie sich mit Ihren PC oder Smartphone im Internet bewegen, werden Daten übermittelt und zum Teil durch sogenannte „Shared Medien“ übertragen. Ein Shared Medium (geteiltes Medium) ist z.B. ein Gratis Hot Spot WLAN Zugang, in welchem ich mir die Bandbreite mit allen anderen in diesen Netzwerk befindlichen Benutzern teile.

Und ähnlich wie am Wirtshaus-Tisch kann ich auch relativ einfach mitlauschen was andere Teilnehmer in diesen Netzwerk plaudern, sprich welche Daten vom und ins Internet gesendet werden. Mit den passenden Programmen und Tools lassen sich so sehr einfach Passwörter, Web Inhalte, Emails usw. heraus „lauschen“ und ggf. damit auch einiges an Schaden anrichten.

Daher ist es absolut empfehlenswert so oft wie möglich mit sicheren bzw. gesicherten Verbindungen zu arbeiten, bei welchen der Inhalt der Übertragung zwischen zwei Seiten verschlüsselt, und daher nur sehr schwer abhörbar ist.

Sehr häufig wird immer noch bei der Abfrage Ihres E-Mail-Kontos oder Ihrer Zugangsdaten unverschlüsselt übertragen. Sie sind daher für jeden halbwegs versierten IT-Insider innerhalb von Sekunden abfangbar. Sobald dieser dann Ihre E_Mail-Zugangsdaten erlauscht hat, ist es ein Leichtes, das Passwort rückzusetzen, und z.B. in Ihrem Namen und auf Ihre Kosten Einkäufe zu tätigen. 

Wo es angeboten wird sollten Sie unbedingt das Häkchen „SSL verwenden“ setzten, Ihr Provider oder IT Fachmann hilft Ihnen bei Fragen sicher weiter.  

Teilweise verschlüsselte Verbindungen:

Bei einer teilweisen verschlüsselten Verbindung wird die Kommunikation von einzelnen Programmen, Webseiten (z.B. HTTPS) oder Passwörtern verschlüsselt übertragen.

Bitte beachten Sie, das hier NUR der jeweilige Teil der Übertragung (z.B. Internet-Seite) verschlüsselt wird, andere Programme wie z.B. E-Mail oder andere Webseiten am selben PC sind davon aber nicht betroffen sind werden weiter unverschlüsselt übertragen.

HTTPS-verschlüsselte Internet Seiten

Die  gängigste Art der gesicherten Übertragung ist die browserinterne Verschlüsselung von Webseiten, die sehr einfach am „Vorhänge Schloss“ im Browser oder an der Adresse Zeile im Browser (https://....) zu erkennen ist.

Bei einer durch https:// gesicherten Seite wird die Browser-Datenübertragung zwischen Ihrem Browser und dem entsprechenden Server verschlüsselt und kann daher von „mitlauschenden Personen“ nicht oder nur sehr schwer entschlüsselt werden.

Wann immer es um Geld, Waren oder Werte im Internet geht, sollte dies stets über eine HTTPS-Seite passieren!

Vollständig verschlüsselte Verbindungen

VPN-Verbindungen

Bei einer vollständig verschlüsselten Verbindung werden alle Daten von Ihrem PC zu einem Zugangspunkt verschlüsselt. Dies wird heutzutage durch einen so genannten VPN-Tunnel (Virtuelles Privates Netzwerk) realisiert, wobei hier zuerst ein Programm gestartet werden muss (VPN-Client) um die gesicherte Verbindung aufzubauen.

Sobald der VPN Tunnel aktiv ist kann jegliche Kommunikation nur mehr verschlüsselt und auch nur innerhalb des Tunnels erfolgen. Dies ermöglich zB. einen sicheren und verschlüsselten  Zugang für mobile Mitarbeiter in Ihr Unternehmens Netzwerk.

VPN-Funktionen sind heutzutage schon in den meisten Routern oder Firewalls verbaut, womit sich dieser Service sehr kostengünstig bis gratis realisieren lässt.

VPN Service Provider

Sollten Sie über kein Unternehmensnetzwerk verfügen, und nur einfach verschlüsselt im Internet surfen wollen, so wäre ein Internet-VPN-Anbieter für Sie die richtig Wahl.

Bei VPN wird ein Server des VPN-Anbieters zwischengeschalten: Sie verbinden sich mit einem der Server Ihres VPN-Anbieters, der Ihre Anfrage anonym – mit nicht verfolgbarer IP-Adresse – weiterleitet. Die Verbindung Ihres Rechners oder Handys zum jeweiligen Server ist dabei hoch verschlüsselt, sodass der gesamte Datenverkehr abhörsicher ist. So können Sie auch in öffentlichen Netzwerken beruhigt surfen, denn Ihre ein- und ausgehende Daten sind so verschlüsselt, dass sie für Dritte nicht einsehbar sind.

VPN Service ist für wenige Euro pro Monat bei diversen Anbietern zu mieten.  

Der große Lauschangriff

Alles oben Genannte bezieht sich auf die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Internet Service Provider. Etwaige dahinter liegende Abhörmechanismen entnehmen Sie – Stichwort NSA – ohnehin der täglichen Medienberichterstattung. Diese Frage ist nach derzeitigem Wissensstand kaum auf technischem, sondern nur auf politischem Weg lösbar.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.