th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

3. Kongress E-Rechnung 2013

Nachbericht: E-Rechnung an den Bund

Ab dem 1. Jänner 2014 wird es für Vertragspartner des Bundes in puncto E-Rechnung ernst: Die Lieferanten im Waren- und Dienstleistungsverkehr mit Bundesdienststellen sind ab dem kommenden Jahr verpflichtet, ihre Rechnungen ausschließlich elektronisch und in strukturierter Form (als XML-Dokument) einzubringen. PDF-Rechnungen werden vom Bund nicht akzeptiert, da dieses Format nicht für die automatische Weiterverarbeitung geeignet ist.

Die WKÖ hat daher in Kooperation mit dem Finanzministerium (BMF) einen Kongress organisiert, um zu zeigen, wie die praktische Umsetzung für Unternehmen aussehen wird. Im Rahmen der halbtägigen Veranstaltung im Haus der Wirtschaft erklärten Vertreter des BMF, wie Unternehmen das Unternehmensserviceportal (USP) für das neue Service „E-Rechnung an den Bund“ nützen können und was sich für Lieferanten der Bundebeschaffungsgesellschaft ändert. Außerdem erfuhren die Teilnehmer, welche elektronischen Formate bei der elektronischen Rechnungsstellung an den Bund zugelassen sind und welche Möglichkeiten zur Anpassung des Rechnungswesens es gibt. Danach konnten die Teilnehmer noch offene Fragen direkt mit Vertretern des BMF erörtern. 

Anschließend diskutierte eine Expertenrunde mit Unternehmensvertretern über die aktuelle und künftige Umsetzung der E-Rechnung in der Wirtschaft.

Die Vorträge und der Podiumstalk stehen einzeln als Video on Demand (siehe Programm) zur Verfügung. Die präsentierten Folien finden Sie im Menüpunkt Downloads.

Pressemeldung zum 3. Kongress E-Rechnung 2014 (04.10.2013)

Programm

  • 14:00 - Begrüßung und Eröffnung
    Dr. Herwig Höllinger, WKÖ GeneralsekretärStellvertreter » Video
    Dr. Gerhard Popp, BMF Sektionschef » Video
  • Das Unternehmensserviceportal für die E-Rechnung richtig nutzen
    Mag. Kristian Juric, BMF Abt. V/4 » Video
  • E-Rechnung an den Bund: Der Countdown läuft 
    Thomas Palmetzhofer, BMF Abt. V/3  » Video
  • Einbringung von E-Rechnungen für Lieferanten der Bundesbeschaffungsgesellschaft 
    Mag. Andreas Nemec, Bundesbeschaffungsgesellschaft  » Video
  • anschließend Diskussion
    Videomitschnitt der ersten Programmhälfte inkl. Diskussion in voller Länge (91min)
    » Video

15:30 - Pause
16:00 - Podiumstalk: Die Umsetzung der E-Rechnung in der Wirtschaft » Video
Mag. Clemens Mungenast, BMF / Nationales Forum E-Rechnung
Walter Treiber BA MA, GBP Region Ost
Franz Mairhofer, Selbständiger, Best Practise Beispiel für Klein-Unternehmen
Mag. Ing. Markus Oman, OPP Beratung
Dr. Gerhard Laga, WKÖ E-Center

anschließend Diskussion
Videomitschnitt der zweiten Programmhälfte inkl. Diskussion in voller Länge (83min)
» Video

17:30 - Ausklang und Networking

Moderation: Thomas Jäkle, WirtschaftsBlatt