th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte (Ökodesign-Richtlinie)

EU-Richtlinie zur CE-Kennzeichnung

Richtlinie 2009/125/EG zur Schaffung eines Rahmens für die Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte (Neufassung) (ABl. Nr. L 285/10 vom 31.10.2009)

zuletzt geändert durch RL 2012/27/EU (ABl. Nr. L 315 vom 14.11.2012)

Die EU-Rahmenrichtlinie über die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte (kurz: Ökodesign-Richtlinie) gibt der EU-Kommission die Möglichkeit, für Produkte und deren umweltrelevanten Eigenschaften Mindestanforderungen festzulegen.

Beschränkte sich die ursprüngliche Regelung aus dem Jahr 2005 noch auf energiebetriebene Produkte (RL 2005/32/EG), so brachte die Neufassung eine Ausweitung auf energieverbrauchsrelevante Produkte. 

Auswahlkriterien für Produktkategorien

  • Der Gebrauch der Produkte muss den Energieverbrauch in irgendeiner Weise beeinflussen.
  • Das Verkaufs- und Handelsvolumen der Produktgruppe auf dem Binnenmarkt muss erheblich sein (Richtwert: mehr als 200.000 Stück/Jahr).
  • Die Produkte müssen erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt haben.
  • Für die Umweltverträglichkeit muss ein deutliches Verbesserungspotenzial bestehen.
  • Verkehrsmittel sind generell von der Richtlinie nicht erfasst.

Die EU-Kommission veröffentlicht ein jeweils auf drei Jahre anberaumtes Arbeitsprogramm der vorrangig behandelten Produktgruppen.

Durchführungsmaßnahmen

Die konkreten Verpflichtungen aus dieser Rahmenrichtlinie ergeben sich durch die produktspezifischen Durchführungsmaßnahmen (Verordnungen der EU-Kommission) mit den jeweiligen Anforderungen (z.B. Grenzwerten, Informationspflichten).

EU-Dokument: Richtlinientext und FAQ

Richtlinientext | FAQ

Umsetzung in Österreich

In Österreich wurde die Rahmenrichtlinie hauptsächlich durch die Ökodesign-Verordnung 2007 (ODV 2007) umgesetzt.

Die Durchführungsmaßnahmen (Verordnungen der EU-Kommission) sind unmittelbar rechtswirksam.

Normen zu den Durchführungsmaßnahmen

» Listen der harmonisierten Normen

Vorgangsweise bei der CE-Kennzeichnung (Ablaufdiagramm)

Grafik zur Vorgangsweise bei der CE-Kennzeichnung (Ablaufdiagramm)

DFM ...Durchführungsmaßnahme

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.