th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Betriebshilfe

Damit auch Sie bei schwierigen Zeiten gut über die Runden kommen!

Betriebshilfe bei Krankheit, Unfall oder Mutterschaft: Zudem wird es jeder Frau ermöglicht, Ihren Betrieb bei Mutterschutz aufrecht zu erhalten.

Der Verein "Betriebshilfe für die Kärntner Wirtschaft" stellt in Zusammenarbeit mit der SVA im Fall des Falles kostenlos eine Ersatzarbeitskraft zur Verfügung. Diese sorgt während der Arbeitsunfähigkeit dafür, dass der Betrieb weiterläuft.
 

Wer kann Betriebshilfe beanspruchen?

Anspruch auf die kostenlose Betriebshilfe hat jede Kärntner Unternehmerin und jeder Kärntner Unternehmer. Das Gesamtjahreseinkommen (versicherungspflichtige und andere Einkünfte) darf eine vorgegebene und jährlich neu angepasste Obergrenze nicht überschreiten. Das gilt bei Krankheit oder Unfall bei mehr als 14-tägiger Arbeitsunfähigkeit. Die Dauer der Betriebshilfe reicht von maximal 40 Arbeitstagen (40 Wochenstunden) bei Krankheit oder Unfall pro Kalenderjahr.


Betriebshilfe während des Mutterschutzes

Jede Kärntner Unternehmerin erhält die Betriebshilfe kostenlos für die Dauer der Mutterschutzzeit (im Normalfall acht Wochen vor und nach der Geburt). Durch die Inanspruchnahme der Betriebshilfe tritt kein Ruhen des Kinderbetreuungsgeldes ein.