th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Neustartbonus – Anpassung der Kombilohn-Richtlinie

Die Kombilohnbeihilfe wurde nunmehr angepasst und steht nun in geänderter Form als Neustartbonus für Beschäftigungsaufnahmen ab 15.6.2020 zur Verfügung. 

Die wichtigsten Eckpunkte des Neustartbonus:

  • Erweiterung der Zielgruppe: den Neustartbonus erhalten arbeitslose Personen, die ab dem 15.6.2020 eine niedriger entlohnte Arbeit aufnehmen und nicht in den letzten drei Monaten beim selben Arbeitgeber beschäftigt waren. Eine geringfügige Beschäftigung beim selben Arbeitgeber schadet nicht.
  • Neustartbonus ist in kurzarbeitenden Betrieben möglich, nicht aber die gleichzeitige Gewährung von Kurzarbeitsbeihilfe und Neustartbonus für den selben Arbeitnehmer.
  • Das neu aufgenommene Dienstverhältnis muss mindestens 20 Wochenstunden umfassen und muss auf eine davor dem AMS gemeldete offene Stelle zurückgehen.
  • Förderhöhe: Es wird die Differenz zwischen dem aktuellen Nettoerwerbseinkommen (inklusive anteilige Sonderzahlungen) und dem Betrag, der rund 80% des Bezugs vor Arbeitslosigkeit entspricht (konkret: Arbeitslosengeld/Notstandshilfe zuzüglich Aufschlag von 45%), gefördert, maximal 950 Euro.
  • Förderdauer: für die Dauer des Dienstverhältnisses, maximal 28 Wochen.
  • Die Richtlinie tritt am 1.7.2020 in Kraft. Der Antrag ist vom künftigen Arbeitnehmer zu stellen, die Beantragung wird voraussichtlich ab 17.6. für Dienstverhältnisse, die frühestens am 15.6.2020 begonnen haben, möglich sein.