th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Wir bauen Brücken zwischen Österreich und Slowenien

„Internationale Aktivitäten stärken das Wachstum, verbessern die Wettbewerbsfähigkeit und unterstützen die langfristige Nachhaltigkeit von Unternehmen“.

Interreg Expedire

Diese Auffassung des grenzüberschreitenden INTERREG-Kooperationsprogramms mit einem Projektvolumen von € 1,4 Mio. teilen auch die 5 involvierten EXPEDIRE Projektpartner: das Internationalisierungscenter Steiermark (ICS), die Wirtschaftskammer Kärnten (WKK), die Gospodarska zbornica Slovenije (GZS), die Mariborska razvonja agencija p.o. (MRA) sowie die Firma Ortner Reinraumtechnik GmbH.

Sie haben es sich zum Ziel gemacht, die Zahl der exportierenden Unternehmen beiderseits der Grenzen durch verschiedene Aktivitäten zu erhöhen.

Zielgruppe des INTERREG Projektes sind exportwillige Unternehmen (KMUs) aller Branchen aus den slowenischen Regionen Gorenjska, Koroška, Savinjska, Podravska,Pomurska, Osrednjeslovenska, Goriška und Zasavska sowie den folgenden österreichischen Regionen: Oststeiermark, West- und Südsteiermark, Graz, östliche und westliche Obersteiermark, Unterkärnten, Klagenfurt-Villach, Oberkärnten und Südburgenland. 

Im Konkreten werden die Partner innerhalb der kommenden 3 Jahre klein- und mittelständische Unternehmen (KMUs) in Österreich und Slowenien als Neoexporteure gewinnen und unter ihnen grenzüberschreitende Unternehmenspartnerschaften initiieren.

Um diese Ziele zu erreichen werden interessierte Unternehmen im Rahmen des EXPEDIRE-Unternehmenspools aktiv in das Projekt involviert, wodurch sichergestellt wird, dass die Leistungen zielgruppenspezifisch und bedarfsorientiert sind. Die involvierten Firmen werden mit Hilfe ihrer Inputs und Bedürfnisse die weiteren Projektangebote aktiv mitgestalten.

Diese Angebote umfassen einerseits Netzwerkveranstaltungen, die die Entstehung von grenzüberschreitenden Firmenpartnerschaften unterstützen werden. Andererseits werden für den Exportbereich neuartige Betreuungs- und Qualifizierungsmaßnahmen angeboten.
Gebündelt unter dem Mantel einer „Export-Akademie“, die aus deutsch/slowenischen Präsenzmodulen und online-Trainings in englischer Sprache besteht, werden diese Maßnahmen die TeilnehmerInnen befähigen, konkrete, Export-bezogene Herausforderungen effektiv in Angriff zu nehmen.

Abgerundet wird das Angebot durch Beratungsleistungen und eine individualisierte Begleitung von potentiellen Neoexporteuren auf ihrem Weg in neue Märkte. Die im Rahmen des Projekts erfolgreich entwickelten Betreuungsstrukturen werden nach Projektende weiter ausgebaut und intensiv genutzt werden.

Zusammenfassend bietet das Projekt interessierten Firmen:

  • Unterstützung bei der Suche nach Kooperationspartnern in Slowenien
  • Gezielte Networking-Veranstaltungen mit slowenischen Unternehmen
  • Weiterbildung zum Thema Export im Rahmen der „Export Academy“
  • Coaching und Betreuung zum Thema Export

Wenn Sie an unserem Projekt interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte.

Kontakt:
Wirtschaftskammer Kärnten
Außenwirtschaft und EU
Neža Einspieler, MBA
T  05 90 90 4-767
F  05 90 90 4-754
M 0676 88 58 68 767
E  neza.einspieler@wkk.or.at 
Neza Einspieler
© WKK