th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

SCET-NET: Lehre und Bildung senza confini

WKK/EU/Scet-Net
© WKK/EU/Scet-Net

Die Wirtschaft wird immer globaler und internationale Mobilität wird somit auch in der beruflichen Erstausbildung immer wichtiger. Mit dem Projekt Senza Confini Education and Training Network, kurz SCET-NET, können Lehrlinge und SchülerInnen ab 16 Jahren Berufserfahrung in Italien sammeln. Das Hauptziel des Interreg-Projekts besteht in der Entwicklung funktionierender pädagogischer Modelle für grenzüberschreitende Austauschprogramme.

Das Projekt läuft vom 1.3.2018 bis zum 30.09.2020 und fokussiert sich auf die „Euregio Senza Confini“ Region: Kärnten, Friaul-Julisch Venetien und Venetien. Die Projektpartner in dem grenzüberschreitenden Projekt sind neben dem Leadpartner GECT Euregio Senza Confini, der Landesschulrat Kärnten, die Wirtschaftskammer Kärnten und die Wirtschaftskammer Venezia Giulia. Das Projektziel soll vor allem durch den Aufbau einer festen grenzüberschreitenden institutionellen Kooperation erreicht werden. Diese Institutionalisierung soll die Anerkennung von beruflichen Kompetenzen und die Einführung gemeinsamer, wiederholbarer und nachhaltiger Praktiken erleichtern. Durch das Projekt sollen auch die Beschäftigungsmöglichkeiten junger Menschen gefördert und erhöht werden.

Das Projekt gliedert sich in eine komparative Analyse der bereits bestehenden Systeme, eine Testaustauschphase (ab 2019) sowie die Evaluierung und Zusammenfassung der Ergebnisse. Im Rahmen von SCET-NET sind auch mehrere Informationskampagnen für diverse Stakeholder des Projekts geplant sowie der Aufbau einer zweisprachigen Online-Plattform zur Vermittlung von Auslandspraktika.


So profitieren Lehrlinge und Betriebe von SCET-NET:

Nutzen für Lehrlinge

  • Förderung der Selbstständigkeit und Knüpfung neuer Kontakte
  • Kennenlernen neuer Arbeitsmethoden und Firmenstrukturen
  • Einblicke in die italienische Sprache und Kultur
  • Eröffnung neuer Perspektiven und Möglichkeiten
  • Wichtiges Plus im Lebenslauf und Türöffner für die berufliche Zukunft

Nutzen für Betriebe

  • Steigerung der Motivation der Lehrlinge
  • Profilierung als moderner und weltoffener Ausbildungsbetrieb
  • Kennenlernen neuer Märkte
  • Attraktivieren der Lehre

 

Mit SCET-NET ganz einfach nach Italien

Nach der Anmeldung zum Projekt suchen unsere Partner in Italien nach einem passenden Austauschbetrieb. Sobald ein Betrieb gefunden wurde, wird der genaue Austauschtermin bzw. die Austauschziele vereinbart. Ebenso wird die Dauer des Austauschs individuell vereinbart (14 Tage – 1 Monat). 

Über SCET-NET erhalten Lehrlinge einen Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten, die im Zuge eines beruflichen Praktikums in Italien entstehen. Außerdem wird eine Unfall- und Reiseversicherung für den Lehrling für den gesamten Zeitraum des Berufspraktikums in Italien abgeschlossen und der Lehrling bekommt eine sprachliche Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt.

Die Lehrlinge bleiben während des Auslandspraktikums in Österreich sozialversichert und erhalten weiterhin die Lehrlingsentschädigung vom Lehrbetrieb. Förderberechtigte Lehrbetriebe gemäß Berufsausbildungsgesetz bekommen die Bruttolehrlingsentschädigung für jenen Zeitraum ersetzt, in dem ihr Lehrling ein berufsbezogenes Auslandspraktikum absolviert und nicht im eigenen Betrieb anwesend ist. 


Sollten Sie Interesse am Projekt haben, freuen wir uns von Ihnen zu hören!


Kontakt:
Angelika Maier, MSC
Außenwirtschaft und EU
Wirtschaftskammer Kärnten
T 05 90 90 4-772
angelika.maier@wkk.or.at
Angelika Maier
© WKK