th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

13.10.2016 Völkermarkt: „Goldrichtig“ – Forschung und Technologie

Frau in der Wirtschaft Völkermarkt: Dipl.-Ing. Marianne Kraut sorgt für mehr Sicherheit auf Kärntens Straßen

Die Welt ein Stück sicherer machen, das gehört zum Aufgabenbereich von Dipl.-Ing. Marianne Kraut, die im Rahmen der Veranstaltung „Goldrichtig“ in Völkermarkt Einblicke in das spannende Metier der Verkehrsunfallrekonstruktion und Verkehrssicherheit gab.

„Es sind Ereignisse, die sich niemand wünscht. Doch wenn ein Unfall passiert, ist es umso wichtiger zu erfahren, wie es dazu kommen konnte und wie man Ähnliches in Zukunft verhindert“, so Kraut.

FiW Völkermarkt
v.l.n.r.: Bezirksgeschäftsführerin Anja Marin, Bakk., Unternehmerin Dipl.-Ing. Marianne Kraut, FiW- Bezirksvorsitzende Beatrix Stornig



Im Anschluss an den Impulsvortrag bot die Veranstaltung wieder eine „goldrichtige“ Gelegenheit, um im persönlichen Gespräch Kontakte zu knüpfen und zu pflegen sowie Erfahrungen auszutauschen.

Unter den interessierten Gästen waren u. a. Mag. Stefan Jannach, Vorsteher des Bezirksgerichtes Völkermarkt, Peter Skofitsch, Bauamtsleiter der Stadtgemeinde Völkermarkt, Karl Niemiez vom Autohaus Niemiez, die Bezirks-Unternehmerinnen des Jahres 2014 und 2015 Maria Kristina Habring und Gerlinde Glawischnig.


Foto: Florian Mori