th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

26.01.2015 FEMcademy Auftaktveranstaltung

Das Matching

Mit großer Vorfreude und voller Tatendrang starteten Kärntner Jungunternehmerinnen und Branchenprofis in die dritte Runde des Mentoring-Programms FEMcademy von Frau in der Wirtschaft (= FiW).

FEMcademy
Die Mentees und MentorInnen beim Matching

Die ersten Schritte als Unternehmerin sind getan. Die ersten Erfolge stellen sich ein. Zeitgleich bauen sich Hürden in der Unternehmerlandschaft auf und das wirft Fragen auf: Wie reagieren? Wie mit Schwierigkeiten umgehen? Sich wofür entscheiden? Wie kann ich noch mehr weiterbringen – als Person und als Unternehmerin? Hier kann es von großem Vorteil sein, auf den Erfahrungsschatz von etablierten Unternehmerinnen und Unternehmern zurückzugreifen – genau darum geht es beim Wirtschaftsmentoring der FEMcademy.

Geschütztes Umfeld und Vertrauensbasis

Montagabend trafen 17 Kärntner Unternehmerinnen aus den verschiedensten Branchen und Fachbereichen in den Räumlichkeiten der WIFI erstmals auf ihre hochkarätigen Mentorinnen und Mentoren. Diese stehen den Jungunternehmerinnen nun ein Jahr lang engagiert mit Herz und Sachverstand zur Seite und bieten als Branchenexperten maßgeschneiderte Unterstützung. „Gerade am Anfang hat man so viele Fragen“, weiß Jungunternehmerin Christina Taupe, die in Villach das Brautmodegeschäft brautgeflüster führt, zu erzählen. „Es ist schön, nicht alles selbst ausprobieren zu müssen, es ist schön, jemanden zu haben, dem man vertraut, der sich auskennt und den man fragen kann.“ Neben dem Austausch von Erfahrungswerten und den Stärken der Jungunternehmerinnen steht bei der FEMcademy vor allem der Netzwerk-Gedanke im Vordergrund: Denn das Mentoring-Programm bietet eine gute Möglichkeit neue Menschen und Sichtweisen kennen zu lernen und die dabei entstehenden Synergien zu nutzen.

Das Matching

Mit Feingefühl und wohl durchdacht sorgte das FEMcademy-Projektteam auch dieses Mal für die passenden Matchings: WK-Vizepräsidentin und Landesvorsitzende von FiW Sylvia Gstättner, Landesgeschäftsführerin von FiW Tanja Telesklav, Bezirksvorsitzende FiW Völkermarkt Beatrix Stornig, Werbeflüsterin und Bezirksvorsitzende FiW St. Veit Nicole Mayer sowie Martina Klemen scheuten keine Mühen, um die passenden Leute zusammenzubringen. Nach reiflicher Überlegung wurde so u.a. Stefanie Edlmann, GF von Edles am Heuplatz, mit dem Online-Marketing-Profi Marc Gfrerer, GF von Logmedia, „zusammengespannt“. Medienprofi Claudia Kogler von der L2 Werbeagentur und dem CK-Medienverlag freut sich darüber, mit Jung-Texterin Melanie Lipic von MText ein Tandem zu bilden: „Ich habe schon viel Gutes über das Mentoring-Programm gehört und sehe viel Potenzial darin, Wissen weiterzugeben und Erfahrungen auszutauschen.“ Tausendsassa Mario Kuttnig wird seinem Mentee Raphaela Egger, die als Allround-Talent eine Werbeagentur führt, mit ganzem Einsatz und mit zündenden Ideen zur Seite stehen.

Erste Eindrücke und eine Frau mit Routine

„Auch wir waren seinerzeit froh, dass erfahrene Unternehmer uns Tipps gegeben haben“, betont Klaus Peter Kronlechner, Unternehmer und Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk. Er wird im kommenden Jahr seinem Mentee Sonja Hartl, die als Unternehmensberaterin Expertin für Servicequalität und Kundenorientierung ist, unter die Arme greifen. Hartl wiederum freut sich auf den Erfahrungsaustausch zwischen Mentee und Mentor und zwischen den Mentees untereinander und ist begeistert: „Mich freut es, dass so viele Unternehmerinnen und Unternehmer bereit sind, ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz weiterzugeben.“

Einen ganz besonders herzlichen Applaus und einen Blumenstrauß gab es für die Juwelierin Gertraud Waschier, die bei der FEMcademy bereits zum dritten Mal als Mentorin im Einsatz ist: „Ich freue mich, auch dieses Mal dabei zu sein. Wir können alle voneinander lernen und von den neu geknüpften Kontakten profitieren.“

Gemeinsam durchstarten

Und weil das Glück mit den Tüchtigen ist, wurde schon das erste Treffen zwischen den Mentees und Mentorinnen und Mentoren genutzt, um erste Handlungsschritte zu erarbeiten. Denkanstöße zum Thema Zielarbeit kamen dabei von Barbara Graber von der Agentur Quantenraum. Sylvia Gstättner führte humorvoll durch den entspannten Abend und betont: „Ich freue mich sehr, dass wir nach so einer intensiven Planungsphase nun wieder im Tun angelangt sind. Es macht mich stolz zu sehen, mit welcher Begeisterung sowohl die Jungunternehmerinnen als auch die etablierten Unternehmerinnen und Unternehmer bei der Sache sind.“

Die nächsten Schritte

Bei regelmäßigen Treffen zwischen Mentee und Mentorin bzw. ihrem Mentor werden in Zukunft unternehmerische, organisatorische und persönliche Themen gemeinsam erarbeitet. Zusätzlich können die Jungunternehmerinnen Beratungen aus einem Expertenpool in Anspruch nehmen und sich bei gemeinsamen Veranstaltungen untereinander austauschen und Pläne schmieden.

Mentorinnen und Mentoren der dritten Runde:

IT-Stratege Siegfried Arztmann, Online-Marketing-Experte Marc Gfrerer, Genussgreißler Karl Gerhard Hochmüller, Fotograf Wolfgang Jannach, Immobilienexpertin Ulrike Juri, Medienprofi Claudia Kogler, Handwerksmeister und KommR Klaus Peter Kronlechner, Tausendsassa Mario Kuttnig, Fotograf Michael Linzer, Marketingleiter vom Casino Velden Hannes Markowitz, Kreativlady Ursula Mayer, Coach Manfred Sadjak, Wörtersee Textstudio Mag. Isabella Schöndorfer, Unternehmensberaterin Irene Slama, Kommunikationsprofi Siegfried Torta, Juwelierin Gertraud Waschier, Wirtschaftstrainerin Ulrike Wöhlert.

Mentees der dritten Runde:

Eventerin Nika Basic, Stefanie Edlmann von Edles am Heuplatz, Werbe-Allrounderin Raphaela Egger, Gabriele Eizenberger vom Aktivraum KINDerLEBEN, Unternehmensberaterin und Coach Claudia Fallmann, Expertin für Servicequalität Sonja Hartl, mobile Friseurin Nina Kehraus, Bettina Kienzl von Bettina Moden, Unternehmensberaterin Irene Kudryavy, Texterin Melanie Lipic, Misaela Lisjak vom Rose Cupcake Shop, Beraterin Christina Mateju-Ertl, Gisela Meran von AltoSasso, Eva-Maria Puschan von Puschan kreativ, Fotodesignerin Martina Schurian, Christina Taupe von brautgeflüster, Web- und Grafikdesignerin Vania Valdez-Papini.

Weitere Details sowie alle aktuellen Tandems finden Sie auch auf www.femcademy.at .

                                                                Bildergalerie

Fotos Peter Just