th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Unternehmerin des Monats Oktober 2015 Astrid Legner aus Keutschach

Frau in der Wirtschaft stellt die Unternehmerin des Monats und ihren "TourGenuss" vor.

Legner
Die Unternehmerin des Monats Oktober 2015 Astrid Legner
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, der bleibt!


 

Das wusste schon Johann Wolfgang von Goethe. Unser Leben wird von zahlreichen Eindrücken, Abenteuern und neuen Augenblicken bereichert. Sie sind es, die uns Geschichten erzählen lassen und uns so oft ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

    

Keine Grenzen im Kopf

 

„Ich wurde schon früh geografisch von meinem Opa geprägt“, erzählt die Unternehmerin. So erwachten in der Kärntnerin Astrid Legner schon früh die Liebe zu Geografie, Geschichte und vor allem zu der Schönheit die ein Land zu bieten hat. Flüsse, Berge und Städte wurden schließlich bei gemeinsamen Ausflügen mit den Eltern spielerisch gelernt und immer wieder abgeprüft. „Schon sehr früh lautete mein Motto: Immer mit offenen Augen durchs Leben gehen“, erzählt Astrid Legner.

  

Aus ihrer Leidenschaft heraus, begann Astrid Legner in Wien Geografie zu studieren. Nach der Geburt von ihren Kindern Miriam und Fabian zählte sie zu den ersten, die in Kärnten den Lehrgang zur geprüften Fremdenführerin absolvierten.

 

Als Vorbild spielte hier ebenfalls ihre Tante Heide Maria Hoffmann eine tragende Rolle, die als Fremdenführerin in Wien und Kärnten arbeitete. Nach einem Infoabend im WIFI Klagenfurt, wo ihre Tante Kursbetreuerin war, entschloss sich Astrid Legner ebenfalls diese Ausbildung anzutreten. Damals noch eine kommissionelle Prüfung vor der Landesregierung, verbunden mit einer kompakten, halbjährigen Ausbildung. Sie zählte zu den Bewerbern, die beim ersten Anlauf die Prüfung erfolgreich bestanden haben. Danach erfolgte die Gewerbeanmeldung als logische Konsequenz. „Die Ausbildung umfasst wirklich viele Themenbereiche und man muss sich Wissen aus der Geschichte, Kunstgeschichte, Volkskunde, Brauchtum, Wirtschaft bis hin zur Buchhaltung aneignen, sowie eine lebende Fremdsprache mitbringen. Dazu sollte man in der Lage sein Dinge und Ereignisse zu vernetzen und Parallelen herzustellen. Aber gleichzeitig darf man auch nicht vergessen, dass man es Tag täglich mit Menschen zu tun hat, denen man einen unvergesslichen, unbeschwerten und erlebnisreichen Ausflug ermöglichen will“, erzählt Astrid Legner.

 

Ebenfalls startete sie mit ihrer Funktionärstätigkeit in der Wirtschaftskammer durch. Seit 2007 setzt sie sich als Branchensprecherin (WKÖ) für Kollegen und Kolleginnen tatkräftig ein und begleitet Nachwuchs-Guides auf ihrem Weg zum Traumberuf. Im Jahre 2011/12 kam noch die Ausbildung zum Genussland-Kärnten-Guide dazu, gefolgt von der Ausbildung zum geprüften Bergwanderführer und Pilgerbegleiter (Natur Aktiv Guide), 2013. 2015 wurde Astrid Legner als Obfrau der Fachgruppe Freizeit und Sportbetriebe in Kärnten und als Obfrau Stellvertreterin in der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der WKÖ gewählt.

 

Gemeinsam mit der WKÖ gründete und schützte sie die Marke Austriaguides. Dies dient dazu ein gewisses Qualitätsmerkmal für die Berufsgruppe zu schaffen,  um Schattenwirtschaft in dieser Branche zu vermeiden. „Als Austriaguide ist man der direkte Botschafter des Landes zu unseren Gästen. Deren Urlaubserwartungen gilt es zu erfüllen. Dabei ist man in der Produktgestaltung auf sich gestellt und lernt schnell, dass der Erfolg sehr viel mit der eigenen Persönlichkeit zusammenhängt“, erzählt die Unternehmerin des Monats.

  
Das Erlebte zeichnet Bilder in den Köpfen der Menschen!


   

Städte erkunden – Regionen erleben – Geschichte erfahren

 

Die Kunst ihres Berufes sieht die Kärntnerin darin, sich auf die einzelnen Gruppen einzustellen und mit Authentizität, Seriosität und Freundlichkeit den Gästen einen unvergesslichen Ausflug zu bescheren. „Das Erlebte zeichnet Bilder in den Köpfen der Menschen, die ewig bleiben und die Geschichten von morgen sind“, sagt die Unternehmerin.

   

„Als Fremdenführerin trägt man auch große Verantwortung gegenüber seiner Gruppe. Man sollte auch in Ausnahmesituationen, richtig handeln und die Gruppe leiten können. In den letzten Jahren sind natürlich einige Dinge passiert, angefangen von einem Bienenstich im Bus mit anschließender Hyperventilation bis hin zu einem Ehepaar, dass nicht mehr zurück zum Bus gefunden hat. Suchaktionen, erste Hilfe Einsätze und Problemlösungen jeglicher Art prägen zusätzlich den Alltag einer Fremdenführerin“, schildert die Unternehmerin Astrid Legner.

 

„Die kritischsten Führungen bleiben aber noch immer Kinderführungen. Diese Direktheit, wenn etwas nicht passt, bekommt man nur von Kindern. Man merkt hier sofort ob deine Führung gut ist oder nicht. Denn wenn man einmal die Aufmerksamkeit der Kinder verliert bekommt man die so schnell nicht zurück“, erzählt Astrid Legner mit einem Lächeln.

  

Kärnten setzt auf TourGenuss

 
GenussVielfalt erfüllt alles, was das Herz begehrt!
 

Astrid Legner weiss wohin! Sie kennt die regionalen Spezialitäten und Schmankerln im wunderschönen Kärnten. Als Genussland-Kärnten-Guide bringt die Unternehmerin unzählige Gäste zum TourGenuss ins südlichste Bundesland. Die einzigartigen Stadtführungen bauen auf der Marktgeschichte der Stadt auf und zeichnen sich durch kulinarische Unterbrechungen aus. Ob Kärntner Fischverkostung beim steinernen Fischer, Speck und Käseverkostung beim  Bernhard von Spanheim Brunnen oder eine kleine GenussPause vor dem Klagenfurter Stadttheater mit Kärntner Prosecco oder Apfelfrizzante. Den Gästen wird viel geboten, um eine Tour mit allen Sinnen zu genießen.

  
Städte, Kulturstätten, Ausflugsziele, Shoppingtouren. Zu Fuß, mit dem Bus oder schnittig mit dem Motorrad - die Legner weiß wohin!
  

Das Bundesland Kärnten zählt zu den beliebtesten Wandergebieten in Österreich. Als geprüfte Wanderführerin begleitet Astrid Legner ihre Wandergruppen ganzjährig und garantiert auch hier unvergessliche Momente. Die dafür benötigte Prüfung beim Land Kärnten hat sie mit Auszeichnung bestanden - darum: Wer wandern will, wendet sich am besten an TourGenuss!      

FiW Klagenfurt Bezirksvorsitzende Birgit Brommer und FiW Klagenfurt Geschäftsführerin Rosemarie Brommer, gratulieren Astrid Legner zur Auszeichnung.          

UDM Legner

Am Foto v.l.n.r.: 
FiW Klagenfurt Bezirksvorsitzende Birgit Brommer, Astrid Legner und FiW Klagenfurt Geschäftsführerin Rosemarie Brommer

       

Zukunft mit GenussGarantie

 

Für die Zukunft hat Astrid Legner einiges geplant, um ihren Kunden neue Angebote während der GenussTour zu offerieren. „Ich plane für die Zukunft eine Tour in der man gemeinsam regionale Produkte einkaufen geht. Als Kooperationspartner habe ich bereits Kontakt mit der Besitzerin der CookOthek, welche sich in der Bahnhofstraße in Klagenfurt befindet. Hier will ich mit meinen Kunden in der vorhandenen Schauküche regionale Speisen mit regionalen Produkten kochen. Gemeinsam mit Genussland Kärnten habe ich eine Spezialausbildung gemacht, um über alle regionalen Anbieter genau Bescheid zu wissen, um das Wissen an meine Kunden weiterzugeben“, erzählt Astrid Legner.    

Bildergalerie

Kontakt:
Astrid Legner
Höflein 37
9074 Keutschach
T +43 699 10 10 96 20
office@tour-genuss.at
www.tour-genuss.at