th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Unternehmerin des Monats April 2011 - Edith Wildhaber aus St. Veit an der Glan

Resolut, selbst und ständig - die Frauenmasche zieht nicht

 "Bei uns gibt es nur eine Chefin“

Edith Wildhaber, einst jüngste Glasermeisterin in Österreich, setzt sich im Business und in der Männerwelt mit geballter Frauenpower durch. Geschäft, Werkstätte und Baustelle – die St. Veiterin packt in jedem Bereich ordentlich mit an.

"Ich glaube, Du wirst einmal den Betrieb übernehmen“, sagte der Vater von Edith Wildhaber, wie sie als kleines Mädchen in der Glaswerkstätte ihre Zeit verbrachte. Und so kam es. Die gebürtige St. Veiterin lernte Einzelhandelskauffrau und holte in Rekordzeit die Schule für Glaser nach. Mit drei gebrochenen Fingern trat Wildhaber entschlossen zur Meisterprüfung an und wurde später durch die Meisterprüfung jüngste Glasermeisterin Österreichs. 1990 übernahm sie von ihrem Vater den Glasereibetrieb in St. Veit. "Das hat sich so ergeben“, erzählt die selbstbewusste Unternehmerin und fügt schmunzelnd hinzu: "Aber lieber wäre ich Lkw-Fahrerin geworden.“ Denn die Selbstständigkeit hat sie sich ganz anders vorgestellt. "Es ist im Vergleich zu früher nicht mehr so einfach. Heute muss man viel mehr reinbeißen, mit der Zeit gehen und darf nicht stehen bleiben“, sagt Wildhaber.


Das Wissen ist ausschlaggebend: Das was man im Kopf hat, kann einem keiner mehr wegnehmen.
Edith Wildhaber


 "Mit der Frauenmasche kommt man nicht weit“, ist Wildhaber überzeugt. Als Frau müsse man im Geschäft resolut auftreten. "Bei uns gibt es nur eine Chefin und obwohl es seltener wird, gibt es noch immer Männer, die nicht mit Frauen arbeiten wollen“, verrät Wildhaber und zieht ihr eigenes Ding durch. "Wenn ich etwas alleine packe, dann mache ich es auch alleine. Es ist aber schön, dass meine Eltern immer hinter mir gestanden haben und mein Partner da ist, wenn ich ihn brauche“, so Wildhaber. Verständnis ist auf alle Fälle gefragt, denn Wildhaber ist für ihren Betrieb 24 Stunden, sieben Tage pro Woche im Einsatz. Egal, ob Vollmondnacht, Silvester oder Weihnachten, wenn es einen Einbruch oder sonstigen Glas-Notfall gibt, ist sie erreichbar und hilft in ganz Kärnten. Baustellen werden von der Chefin sonntags oft selbst vermessen, schließlich ist Wildhaber eine Frau, die anpackt. "Baustellen bedeuten gute Organisation – von Anfang bis zum Ende, ohne richtige Organisation geht gar nichts.“ Das schätzen ihre drei Mitarbeiter.


Einen gesunden Hausverstand, eine linke und rechte Hand zum Arbeiten - dann geht alles.
Edith Wildhaber


Selbst Tochter Sabine ist vom Glasfieber angesteckt und arbeitet in der dritten Generation als Glaserin. Nach der Glas-HTL möchte sie noch die Meisterprüfung ablegen. Im Betrieb engagiert sich Sabine Wildhaber stark im künstlerischen Bereich. Visitenkarten, Servierschalen oder Uhren aus recycelten Bierflaschen sind ihre Idee. Sie strahlt Fotos mit Sand auf Glas, gibt Kinderkurse und unterstützt die eigene Schlosserei mit Auto-CAD für Carport oder Glasüberdachungen. Schmuck und Skulpturen gibt es am Wiesenmarkt oder direkt im Geschäft zu bestaunen. "Ich freue mich, dass meine Tochter im Betrieb mitarbeitet. Natürlich gibt es manchmal Reibereien, aber das gehört dazu“, sagt Wildhaber. Vereinbarkeit war für die Mutter von zwei Kindern nie ein Thema. "Als Kinder waren sie mit im Büro, später gab es eine Tagesmutter – das hat immer gut funktioniert“, so Wildhaber.


Jeder Tag bringt eine neue Herausforderung!
Edith Wildhaber


Pläne für die Zukunft? "Irgendwann möchte ich ein Flugdach für unser Glas bauen. Und wenn ich das nicht mache, dann sicher meine Tochter.“ Besonders gefragtaus dem Hause Wildhaber sind maßgefertigte Ganzglasduschen, Glastüren mit Schmelzglas, Überdachungen oder Grabsteine aus Glas. Wildhaber dazu: "Leider ist ein Mitarbeiter verstorben. Wir haben für ihn einen Grabstein aus Glas gefertigt. Es ist eine schöne Alternative zu den herkömmlichen Steinen und lag uns besonders am Herzen.“ 


 

Glas Stahl Design Wildhaber
Villacherstr. 18
9300 St. Veit an der Glan
Tel: 04212 23 04
email: office@wildhaber.at

Weiter Informationen: www.wildhaber.at

 

Allgemeine Informationen zur "Unternehmerin des Monats"