th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Unternehmerin des Monats Juni 2012 - Sissy Sonnleitner aus Kötschach-Mauthen

Frau in der Wirtschaft Kärnten stellt die Unternehmerin des Monats Juni 2012 vor

Unternehmerin wurde Sissy Sonnleitner eigentlich wider Willen.
Als Jüngste von vier Geschwistern übernahm sie 1974 das elterliche Gasthaus, das in vier von fünf Generationen von Frauenhand geführt wurde.
 

 

Von klein auf hat Sissy Sonnleitner im Betrieb mitgearbeitet und blieb der Gastronomie sowie Hotellerie bis heute treu, obwohl sie zurückblickend gerne Floristin oder Gärtnerin geworden wäre.
"Der Weg in die Selbstständigkeit führte mich über meinen vorauseilenden Gehorsam“, erzählt die Haubenköchin. In den 1960er Jahren blühte der Tourismus in Kötschach-Mauthen und damit auch das Durchzugsgasthaus der Familie Sonnleitner. Mit dem Bau des Tauerntunnels wurde das schlagartig anders und Sonnleitner richtete den Betrieb neu aus. Es entstand ein kleines feines Landhaus mit guter Küche.

"Die Zeit war günstig, es gab damals einen kulinarischen Aufbruch in Österreich“, erinnert sich Sonnleitner. Zusammen mit anderen Pionieren hob sie die heimische Kulinarik auf ein völlig anderes Niveau. Kochseminare wurden neben der Küche und den liebevoll eingerichteten Hotelzimmern zum dritten Standbein.

"Gemeinsam sind wir unausstehlich.“

Starke Partnerschaft
Sissy Sonnleitner ist verheiratet und hat vier Töchter – Stefanie, Sophie, Sissy und Maria.
Eine davon, Stefanie, arbeitet seit 2003 im Betrieb mit. "Gemeinsam sind wir unausstehlich“, sagt Mama Sonnleitner über die Zusammenarbeit mit ihrer Tochter. "Stefanie und ich möchten in unseren Seminaren nicht nur Wissen vermitteln. Unsere Esskultur soll nicht verloren gehen und das Bewusstsein für Qualität soll bei unseren Teilnehmern gestärkt werden“, erklärt Sonnleitner.

Dazu gehöre auch das Verständnis, dass gute Qualität eben einen Preis habe. Die Ausrichtung der neuen "Genusswerkstatt“ hat Tochter Stefanie wesentlich geprägt. Regionale und saisonale Ernährung in Verbindung mit Ökologie liegen ihr als TCM-Ernährungsberaterin am Herzen. Das Streben nach Perfektion ist nicht ihres. "Das Ökologische liegt uns im Blut, aber das Herunterbrechen der Perfektion, die in der Haute Cuisine gelebt wird, auf ein verträgliches Maß, war eine Herausforderung“, verrät die zweifache Haubenköchin.

"Kochen macht den Kopf frei und fördert die Kreativität.“

 

Die Magie des Kochens

 



v.l.n.r.: Sissy Sonnleitner, FIW-Bezirksvorsitzende Ruth Klauss,
Tochter Stefanie Sonnleitner.

Sonnleitner bekam bereits einen Michelin-Stern und wurde 1990 zum "Koch des Jahres“ gewählt.
Europaweit zählt sie zu den besten zwölf Köchinnen. Doch ihre Einstellung zu den Auszeichnungen ist ambivalent und heute eher distanziert. Authentizität und echter Genuss zählen für sie mehr als eine Haube mehr oder weniger. Sie sieht sich selbst als Gastgeberin mit einer eigenen Vision.
Zum einen soll ihre Familie ohne finanzielle Sorgen vom Betrieb leben können, zum anderen möchte sie anderen die Liebe zum Kochen mit auf dem Weg geben. "Die Magie des Kochens spricht alle Sinne an, macht den Kopf frei, ist kreativ und man macht etwas Sinnvolles“, sagt Sonnleitner.

"Österreich hat viele engagierte Köchinnen, sie verwirklichen sich im eigenen Betrieb.“

Frauen hinterm Herd?
Trotz der vielen internationalen Erfolge ist es für die Sonnleitners als Unternehmer nicht immer leicht.
Eine klare Spezialisierung und die Neuausrichtung mit Fokus auf Kochseminare eröffnen wieder Perspektiven. "Gastronominnen haben es in Österreich so einfach wie nirgendwo. Hier gibt es eine engagierte Dichte von Köchinnen, die sich kulinarisch im eigenen, meist klein strukturierten Betrieb, verwirklichen“, weiß Sonnleitner.
Sehr schwierig sei hingegen die Zusammenarbeit der Geschlechter in der Küche, vor allem in großen Betrieben. Doch wie alles im Leben, haben Betriebsgröße und Standort, Vor- und Nachteile. In Kötschach-Mauthen und Rest-Österreich hat Sonnleitner in den vergangenen Jahrzehnten einiges im kulinarischen Bereich in Bewegung gebracht und kann zu Recht als Pionierin bezeichnet werden.
Ihr Betrieb ist ganzjährig geöffnet. Insgesamt sind fünf MitarbeiterInnen bei den Sonnleitners beschäftigt.

"Die Seele des Feinschmeckers berührt nur, wer die Einfachheit der Natur als Kunst begriffen hat.“

 

 

 

 

Genusswerkstatt:
Guten Gewissens genießen

Die Kochseminare in der Genusswerkstatt orientieren sich an den Zutaten der Alpen-Adria-Küche. "Wir handeln ökologisch, unsere neue Philosophie treibt uns weiter voran“, so Sonnleitner. Dabei setzt sie auf den heimischen Warenkorb mit Produkten aus der Region. Im Juni kann man gemeinsam mit Sissy und Stefanie Sonnleitner die mediterrane Küche mit Pasta und Fisch entdecken. Ab vier Personen gibt es individuelle Seminare – auch für Firmen, Schnupperseminare für Neugierige finden am Sonntagnachmittag in der Genusswerkstatt statt. Das "Krendln“ können die Kärntner Dirndln bei Sonnleitner ebenfalls lernen, inklusive Zertifikat für die Heiratsfähigkeit. Für junge Genusseinsteiger bis 29 Jahren gibt es jeden Freitag das Menü des Monats um günstige 12 Euro!
 


Wordrap

Erfolg bedeutet für mich... Zufriedenheit und die Freiheit, das tun zu dürfen, was man kann.

Eine Leistung, auf die ich stolz bin … ist meine Familie.

Meine Stärken sind … Konsequenz und Humor.

Zum Job-Ausgleich ... bewege ich mich gerne in der Natur und beschäftige mich mit Musik sowie Religion.

Die größte Herausforderung in meiner Selbstständigkeit ist … mich immer wieder neu zu motivieren.

Netzwerke … sind wichtig, aber leider habe ich zu spät angefangen sie zu nutzen. Ich bin überzeugte Soroptomistin. 

Mein Motto lautet … leben und leben lassen. 
 

 

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie!

 
Kontakt:
Sissy und Stefanie Sonnleitner
Restaurant & Landhaus & Genusswerkstatt Kellerwand
Mauthen 24
9640 Kötschach-Mauthen
www.sissy-sonnleitner.at

 

Allgemeine Informationen zur

"Unternehmerin des Monats"