th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Ausfallsbonus bis 15. April beantragen

Der Ausfallsbonus ist ein Unterstützungsinstrument des Bundes im Zusammenhang mit der Covid19-Krise. Ein Unternehmen, das mindestens 40 % Umsatzausfall in einem der Kalendermonate zwischen November 2020 und Juni 2021 erleidet und die allgemeinen Voraussetzungen erfüllt, kann in FinanzOnline einen Antrag einbringen. Der Ausfallsbonus beträgt 15 % des Umsatzausfalls und ist mit EUR 30.000,- pro Monat gedeckelt.

Wenn man im November und/oder Dezember 2020 einen Umsatzersatz erhalten hat, kann man für diese Monate keinen Antrag für den Ausfallsbonus stellen. – außer man bezahlt den Umsatzersatz vor Beantragung des Ausfallsbonus zurück.

Wenn man für November und/oder Dezember 2020 den Ausfallsbonus beantragt hat, kann man später nicht den Umsatzersatz II (Umsatzersatz für indirekt von den Beschränkungen betroffenen Unternehmen) beantragen.

Die Anträge für November 2020, Dezember 2020 und Jänner 2021 müssen bis 15. April eingebracht werden.

Details finden Sie hier.