th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Neue Förderausschreibung für digitale Innovationen

Die Bundesförderstelle AWS hat den „Digital Innovation Call“ veröffentlicht. Gefördert werden innovative Produkte, Dienstleistungen und Services, die einen Beitrag zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen leisten. Das sind u.a. Klimaschutz, nachhaltiger Konsum oder hochwertige Bildung.
Einreichungen sind bis 30 August 2019, um 12:00 Uhr möglich.

Bewerben können sich bereits bestehende, kleine Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Österreich. Das Unternehmen darf maximal 5 Jahre alt sein. Förderbar sind Digitalisierungsvorhaben auf Basis selbst entwickelter digitaler Produkte, digitaler Dienstleistungen oder digitaler Prozesse. Die Förderung besteht in einem nicht rückzahlbaren Zuschuss im Ausmaß von max. 90 % der förderbaren Kosten, max. EUR 200.000,-. Mindestens 10 % der Kosten sind durch den Förderwerber zu tragen. Förderbare Kosten sind insbesondere Personalkosten, anteilige Sachkosten, Honorare für externe Experten, Markerschließungskosten und Kosten für Schutzrechte. Projekte, deren Zuschuss weniger als EUR 100.000,- ausmachen würde, können nicht gefördert werden.

Die Einreichung erfolgt elektronisch über den sog. Fördermanager der AWS. 

Dieser sowie die Details zur Ausschreibung sind hier verfügbar.