th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Umweltförderungen jetzt beantragen

Aktuell werden mit der Investitionsprämie viele Vorhaben mit einem Zuschuss von 14 % gefördert. Insbesondere geht es hier um Projekte mit positiven Auswirkungen auf CO2-Emissionen, aber beispielsweise auch zur Erhöhung der Energieeffizienz.

Die Investitionsprämie wird von der Bundesförderstelle AWS abgewickelt. Es gibt aber weitere Förderstellen für umweltrelevante Investitionen.

Hier ist in erster Linie die Kommunalkredit Public Consulting (KPC)zu erwähnen. Sie bietet für viele Projekte Förderungen an, wobei etliche davon in Form von Pauschalen gewährt werden. Das bedeutet, man bekommt z.B. pro m2 Solarfläche einen Fixbetrag oder pro kW thermische Leistung bei Holzheizungen.

Auch für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen und Plug-In-Hybriden und Range-Extendern mit Benzinantrieb gibt es Zuschüsse. Hier ist die Antragstellung aber nur mehr bis 31.12.2020 möglich.

Auch die Umweltabteilung des Landes verfügt über Förderung für umweltrelevante Projekte. Basis ist die Richtlinie „Alternativenergieförderung Kärnten“. Im Wesentlichen geht es hier um Anschlussförderung an Förderungen der KPC. Dieses Programm läuft aber Ende des Jahres aus. Anträge müssten daher bis dahin bei der Umweltabteilung eingehen.