th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Auskunftsanfrage erhalten - was nun ?

Arbeitskreis Datenschutz

verwirrte-haende-unsicher-ratlos
© lizenz- und angabefrei von pixabay (RobinHiggins)

JEDER, egal ob Kunde oder nicht, hat das Recht von Ihnen Auskunft zu begehren, ob und welche Daten über Ihn gespeichert sind. 

  • —> Sind Sie darauf vorbereitet?
  • —> Welche Fristen gelten?
  • —> Wie sieht Form und Umfang der Antwort aus?

 

Achten Sie auf mögliche Stolpersteine, wie übereilte, unzureichende Antworten, die am Ende sehr teuer werden können. Jede Anfrage ist individuell und birgt unterschiedliche Herausforderungen. 


In Ihrer Datenschutzerklärung werden Ihre Kunden aber auch Interessenten, oder seien es auch nur die Besucher Ihrer Website darüber aufgeklärt, dass Sie das Recht auf Auskunft darüber haben, ob und welche Daten Sie als Unternehmerinnen und Unternehmer von diesen Betroffenen erheben und speichern. Auch Bewerberdaten sind hier ein aktuelles Thema, dass in Praxis oft zu konkreten Auskunftsanfragen führt.  

Sind Sie auf diese Anfragen vorbereitet? Wer ist in Ihrem Unternehmen für die Beantwortung dieser Fragen zuständig? Können Sie immer gewährleisten, dass die verpflichtende Reaktionsfrist von einem Monat  (gem. § 12 (3) DSGVO) eingehalten wird? Wussten Sie, dass Sie auch dazu verpflichtet sind eine Auskunft zu erteilen, wenn Sie keine Daten zu dem Anfragenden gespeichert haben (=Negativauskunft)? 

Es ist auch nicht immer klar, welche Daten herausgegeben werden müssen/dürfen und welche nicht? Sind Sie oder Ihre Mitarbeiter hier ausreichend informiert?

 

Detaillierte Informationen zum selbst nachlesen über dieses Thema finden Sie auf der nachfolgenden Seite:

oder holen Sie sich schnelle und unkomplizierte Hilfe von einem der Experten des Arbeitskreises Datenschutz der WKO.

Aktuell können Sie sich eine Statusanalyse zum Thema Datenschutz und Informationssicherheit auch über das KMU Digitalprogramm fördern lassen. 

30.01.2020