th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

E-Zustellung 2010 Ergebnisse

Dokumente & Infos

Stand:

Hier finden Sie eine Übersicht der Ergebnisse unseres Projekts E-Zustellung 2010 nach  Arbeitspaketen (AP): 

AP2 – Rechtliche Analysen

Es wurde überprüft, ob das österreichische E-Zustellungssystem mit der geplanten deutschen DE-Mail aus rechtlicher Sicht kompatibel ist und unter welchen Voraussetzungen österreichische Zustell- und Sendedienste am DE-Mail System teilnehmen können und welche Ergänzungen/Anpassungen im aktuellen System erforderlich sind.

Beim Thema "Billing/Clearing“ wurde im Speziellen auf die Leistungsverrechnung zwischen den Systembetreibern ("Intrabilling“) eingegangen. 

AP3 – Spezifikationserweiterungen  
Die im Rahmen dieses Arbeitspaketes im Detail zu bearbeitenden Schwerpunkte wurden in der ersten Projektphase im Arbeitskreis diskutiert und festgelegt, die Liste umfasst folgende (priorisierte) Themen:
 
  • CC/BCC Funktionen und CO Adressierung
  • Dienstübergreifendes Handling des Sendungsstatus
  • Mechanismen zum Austausch der edID
  • Dokumentenformate
  • Erweiterungen Spezifikation Zustellkopf: Bulk-Query und Push-Protokoll 
AP4 – Mobility, Usability  

Im Rahmen einer Grobanalyse wurden Untersuchungen über die mobile Nutzung der E-Zustellung angestellt. Dabei wurden die unterschiedlichen Authentifizierungsvarianten beleuchtet bzw. getestet. Im Rahmen eines Prototyps wurde die technische Machbarkeit des Einsatzes der mobilen Signatur zum Login mittels Smartphone (auf Basis Android und iPhone) evaluiert. 

Eine clientseitige Android-Applikation wurde prototypisch implementiert und getestet. Diese Applikation inklusive einer Kurzanleitung ist als Download verfügbar.

 
AP5 – Gateways 

In diesem Arbeitspaket wurde die erweiterte Funktionalität der "Remote-Control-Schnittstelle“ spezifiziert mit welcher Funktionen von Zustelldiensten und integrierten Absendeservices "ferngesteuert“ werden können.

Diese Erweiterungen ermöglichen nun die vereinfachte Entwicklung von nahezu beliebigen Applikationen, die alle Funktionalitäten von Zustellsystemen (aus "Usersicht“) über Webservices integrieren können. 

Eine prototypische Implementierung der "Remote-Control“ wurde durchgeführt, die Schnittstelle fungiert dabei als Serverseite für die Smartphone-Clientapplikation des AP4 (Mobility). Diese Koppelung wurde erfolgreich implementiert und getestet. 

Weiters wurde im Rahmen dieses Arbeitspaketes der Status der deutschen Systeme (DE-Mail und E-Postbrief) im Rahmen einer Kurzanalyse beleuchtet – um die Ergebnisse aus AP2 (Rechtliche Analysen) zu ergänzen.

 
AP6 – Billing/Clearing  
In diesem AP wurde die Verfeinerung Billing/Clearing detaillierter aufgearbeitet und die prototypische Implementierung mit einem größeren Funktionsumfang ausgestattet.
In diesem Zusammenhang wurden die Prozesse neu (feiner definiert), sodass das Billing nun aus den beiden folgenden Funktionen besteht:
 
  • Rechnungslegung durch den Zustellkopf an die Absendedienste
  • Bereitstellung der Verrechnungsdaten für die Absende- und Zustelldienste. Zur automatisierten Generierung und Übermittlung der Daten wurde dazu eine entsprechende XML-Definition entworfen.

Dokumente & Applikationen
Die Dokumente und Applikationen zu den Arbeitspaketen finden Sie hier unter Downloads.
Weitere Arbeitsdokumente (Rulebook, Schemata, WSDLs etc.) finden Sie unter http://www.ezustellung.at/links/

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.