th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Unsere Verkehrssysteme werden zunehmend intelligent - Nutzen und Herausforderungen für die Transportwirtschaft

AUSTRIAPRO hat sich im Rahmen der aktuellen FFG Ausschreibung zum Thema „Mobilität der Zukunft“ an zwei Projektanträgen – NEDITAM und AutoStat -  beteiligt

Stand:

Die Neufassung der Bestimmungen über den Fahrtenschreiber im Straßenverkehr durch die Verordnung (EU) Nr. 165/2014 bietet neue Möglichkeiten zur Nutzung dieser Geräte. Die Verordnung sieht für den „smarten digitalen Tachographen“ neben einer satellitengestützten Positionsbestimmung u.a. auch eine genormte Schnittstelle zu intelligenten Verkehrssystemen vor. Das Projekt Nutzungspotentiale und Evaluierung des digitalen Tachographen für integrierte Mobilitätsdienste im Güter- und Busverkehr (NEDITAM) hat dabei die Aufgabe, die Potentiale an smarten integrierten Dienstleistungen, die durch die neue EU-Verordnung entstehen, zu identifizieren und zu beschreiben, aber vor allem deren wirtschaftliche, soziale und rechtliche Auswirkungen genau zu durchleuchten. 

Informationen zum Straßengüterverkehr sind eine wesentliche Voraussetzung  für die Verkehrsplanung. Sie stellen die empirische Grundlage für die Erstellung belastbarer Modelle zur Abschätzung der Auswirkungen verkehrspolitischer Maßnahmen auf Verkehrsnachfrage, Kapazitäten und Umwelt dar. Das Projekt "Nutzung von Tracker- /Transpondertechnologien für die amtliche Verkehrsstatistik (AutoStat)" verfolgt konkret das Ziel, die Erhebung der Straßenverkehrsstatistik durch die Entwicklung einer auf mobilen Geräten („Smartphone“) oder ähnlicher Hardware anwendbaren Applikation zu unterstützen. 

Beide Projekte sind im Umfeld intelligenter Verkehrssysteme, dem neuen Schwerpunkt unseres Arbeitskreises E-Trade & Transport angesiedelt und in beiden Fällen stellt die AUSTRIAPRO eine Plattform für die Miteinbeziehung aller relevanten Stakeholder, insbesondere der Transportwirtschaft zur Verfügung.  So werden VertreterInnen aus dem Umfeld des Logistik-, Güter- und Busverkehrs die Möglichkeit haben, bei Kreativworkshops ihre Ideen einzubringen, durch Rückkoppelung zu Zwischenergebnissen und durch die abschließende Beurteilung der erzielten Forschungsergebnisse, sich aktiv in den Prozess einzubringen.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.