th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Blockchain als Schlüsseltechnologie in der Transportlogistik

Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologien

Die Transportlogistik ist aufgrund ihres unternehmensübergreifenden Charakters oft durch eine sehr hohe Komplexität gekennzeichnet. Dem effizienten Austausch von Informationen entlang von Wertschöpfungsketten und der Koordination der an der Leistungserstellung beteiligten Akteure kommt in diesem Kontext eine besondere Bedeutung zu.

Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologien können hierbei die Schlüsseltechnologie sein, um die interorganisationale Abstimmung zu erleichtern, die Effizienz und Qualität von Prozessen zu erhöhen und korrespondierende Kosten zu sparen. Zahlreiche Beispiele aus dem In- und Ausland demonstrieren eindrucksvoll das Potential von Blockchain-Lösungen.

Für viele Unternehmen der Transport- und Logistikbranche ist die Nutzung dieser neuen Technologien zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch mit hohen Risiken verbunden.

Aufgrund eines dynamischen Entwicklungsumfeldes müssen Investitionen sowohl aus betriebswirtschaftlicher sowie auch aus technischer Perspektive umfassend evaluiert werden. Besonders kritisch ist in diesem Zusammenhang das Fehlen von Standards zu beurteilen, das selbst technologieaffine Betriebe mit entsprechenden Investitionsmöglichkeiten vor große Herausforderungen stellt.

Die Verfügbarkeit von (offenen) Standards und unternehmensübergreifend anwendbaren Referenzlösungen bildet eine wesentliche Grundlage für den Abbau bestehender Investitionsrisiken.

Aus diesem Grund evaluiert die AUSTRIAPRO Blockchain-Arbeitsgruppe Transportlogistik derzeit systematisch die Rolle von Standards bei der Entwicklung von Blockchain-Lösungen. In Abstimmung mit Standardisierungsorganisationen, der Wissenschaft und VertreterInnen der Transport- und Logistikbranche sowie Systempartnern aus Handel und Industrie soll u.a. aufgezeigt werden, wie eine konsequente Nutzung bestehender Standards und branchenüblicher Datenstrukturen den Nutzen von Blockchain-Projekten erhöhen kann.

Stand: